Herzogin Meghan: Angst vor Enthüllungen? "Sie hat Leichen im Keller"

Herzogin Meghan: Angst vor Enthüllungen? "Sie hat Leichen im Keller"

Herzogin Meghan, 40, hat der Königsfamilie mit ihren Anschuldigungen im Oprah-Interview schwer zugesetzt. Bringt ein neues Buch nun Details über sie ans Licht, die sie lieber geheimgehalten hätte?

Herzogin Meghan: Muss sie nun zittern?

Herzogin Meghan muss wieder einmal zittern - und erneut ist der Grund ein Buch. Nachdem Samantha Markle im vergangenen Jahr bereits "The Diary of Princess Pushy’s Sister" veröffentlichte, könnte es nun für Meghan erneut unangenehm werden.

Doch diesmal ist es keines ihrer Familienmitglieder, das ein Buch geschrieben hat, in dem es hauptsächlich um Meghan gehen wird, sondern ein durchaus angesehener Autor. Tom Bower hat bereits ein viel beachtetes Buch über Prinz Charles veröffentlicht und wird in England durchaus gefürchtet. Den der Investigativjournalist schreckt vor einer intensiven Recherche nicht zurück, überrascht manchmal sogar die Leute, über die er schreibt mit den Quellen, die er aufgetan hat. Und nun hat er sich ausgerechnet Harry und Meghan vorgenommen.

"Dinge über sie gefunden, die bemerkenswert sind"

Am 21. Juli soll sein neuestes Buch erscheinen. Diesmal hat Tom Bower sich mit den Sussexes beschäftigt. Laut "Express" verspricht der Pressetext "Interviews von Insidern, die noch nie zuvor gesprochen haben". Um wen genau es sich dabei handelt? Aktuell noch vollkommen unklar.

Doch angeblich soll Bower sowohl mit Freunden von Harry und Meghan gesprochen haben als auch mit Leuten, die ihr eher kritisch gegenüberstehen. Und obwohl noch nicht fest steht, was genau Meghan mit der Veröffentlichung des Buches erwartet, hat der Autor selbst bereits einen kleinen Einblick gegeben. Und der dürfte die ehemalige Schauspielerin in Angst und Schrecken versetzen

Denn in einem früheren Interview behauptete Tom Bower, er habe bei Meghan "Leichen im Keller" gefunden. Er sagt:

Ich habe Dinge über sie gefunden, die wirklich bemerkenswert sind.

Ob "bemerkenswert" nun aber so positiv zu sehen ist? Eine Quelle gibt gegenüber der "Sun" guten Grund, daran zu zweifeln. "Tom hält sich nicht zurück und ist erschreckend genau in seiner Recherche. Kein Stein wird auf dem anderen gelassen", so der Insider. Er ist sich sicher:

Das ist das Buch, vor dem Meghan Angst haben wird.

Was droht Meghan wirklich?

Ob es dazu wirklich kommt, wird sich wohl erst nach der Veröffentlichung zeigen. Fest steht allerdings: So schmeichelhaft wie "Finding Freedom", an dem angeblich Harrys und Meghans ehemaliger Pressesprecher Jason Knauf mitgewirkt haben soll, dürfte dieses Werk für die Sussexes nicht werden. Der Autor meint:

Und ich denke, dass sie das öffentliche Bild von ihr entweder bestätigen werden, oder man wird sich aufregen. In jedem Fall wird es eine große Überraschung sein.

Ob das für Meghan wirklich gute Nachrichten sind? Das wird die ganze Welt wohl schon sehr bald erfahren.

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...