Herzogin Meghan: Showdown! "Fühlt sich von Prinzessin Kate gedemütigt und sinnt auf Rache"

Herzogin Meghan: Showdown! "Sie fühlt sich von Prinzessin Kate gedemütigt und sinnt auf Rache"

Bei ihrem USA-Trip machten Prinzessin Kate und Prinz William (beide 40) deutlich: Was die Sussexes können, können wir schon lange! Und sie hatten noch eine geheime Mission ...

USA-Reise von Prinzessin Kate & Prinz William: Meghan und Harry in ihre Schranken weisen

Alle Augen waren auf sie gerichtet! Gerade absolvierten Prinz William und Prinzessin Kate ihre erste Auslandsreise seit dem Tod der Queen († 96) – und die ging in die USA. Ein zufällig gewähltes Ziel? Keineswegs! Schließlich sind Harry und Meghan nach dem Megxit dorthin gezogen und versuchen seitdem, Amerika zu erobern. Kates und Williams Mission auf der Reise war deshalb auch: die Sussexes in ihre Schranken weisen.

Und das ist ihnen auch gelungen! Schon bei ihrer Ankunft zogen die zwei alle Blicke auf sich: Total sympathisch strahlend landeten sie in Boston, und Kate trug demonstrativ Ohrringe, die einst Prinzessin Diana († 36) gehörten. Ein klares Signal an Schwägerin Meghan, die ja bekanntermaßen gerne die neue Lady Di wäre!

Bei ihrem ersten offiziellen Termin sahen sich Kate und William dann ein Basketballspiel an und nahmen direkt in der ersten Reihe Platz. Ein anderer Spielbesucher berichtet:

Sie waren total natürlich und locker. Sie hatten richtig viel Spaß.

William und Kate auf USA-Reise: Beim Basketball-Spiel der Boston Celtics in der ersten Reihe und happy
© Getty Images
Kate und William hatten sichtlich Vergnügen bei den Boston Celtics. 

"Herzogin Meghan kocht vor Wut"

Harry und Meghan hingegen haben sich bisher noch nie bei einer solchen Gelegenheit blicken lassen. Dabei gehört es in den USA quasi zum guten Promi-Ton, bei einem Basketballmatch dabei zu sein – und gerade die Sussexes wollen ja eigentlich besonders cool und nahbar sein. Doch das waren stattdessen Kate und William, die sich bei den Amerikanern richtig beliebt machten! 

Und die beiden drangen noch weiter in Meghans und Harrys Territorium ein. Klimaschutz, Menschenrechte und Co. sind die Themen, mit denen die Exil-Royals etwas bewegen wollen. Aber: Das wollen auch Kate und William. Im Rahmen ihrer USA-Reise ging es für die beiden auch zum Earthshot Prize‘ ein Zehnjahres-Projekt zur Wiederherstellung der Gesundheit des Planeten, das die Cambridges letztes Jahr lancierten. In fünf Kategorien werden die Gewinner für ihren Beitrag zum Umweltschutz ausgezeichnet.

Meghan kocht vor Wut deswegen. Immerhin haben sie und Harry es sich auf die Fahne geschrieben, die Welt verbessern zu wollen,

so die Insiderin.

Prinzessin Kate und Prinz William treffen David Beckham bei der Verleihung des Earthshot-Preises
© Getty Images
Beim "Earthshot Prize" lief einiges an Prominenz auf: Hier begrüßen William und Kate David Beckham (r.). 

"Meghan fühlt sich von Kate gedemütigt"

Um wenigstens ein bisschen Aufmerksamkeit von Kate und William abzulenken, veröffentlichten der Rotschopf und die einstige Schauspielerin daher zeitgleich einen Trailer für die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien der Invictus-Spiele, in dem das Paar Tischtennis spielt. Viel gebracht hat das allerdings nicht! Vor allem Meghan soll das sehr wütend gemacht haben.

Zumal Kate ihr gleich noch einen Dämpfer versetzte: Sie lehnte einen Auftritt in Meghans Podcast „Archetypes“ ab, der jetzt nach zwölf Folgen endete. Ob es eine Fortsetzung geben wird, ist bislang nicht bekannt. Denn trotz teilweise hochkarätiger Gäste blieb der Podcast weit hinter den Erwartungen zurück – kaum jemand wollte ihn hören. Ein Mitarbeiter weiß:

Meghan hatte 
die Hoffnung, dass 
Kate ihr noch einmal
mehr Hörer verschaffen würde. Obwohl sie
 regelrecht gebettelt 
hat, wollte Kate aber
partout nicht mit ihr sprechen.

Für Meghan ist das natürlich unverzeihlich. 

Sie fühlt sich von Kate gedemütigt und gönnt es ihr 
nicht, dass sie so beliebt ist,

so die Quelle. „Meghan hat sich bei Harry tierisch darüber aufgeregt, aber er wollte nichts davon hören. Das hat sie noch wütender gemacht.“

William ist wild entschlossen, Harry aus seiner Ehe-Hölle zu befreien

Da passt es ja gut, dass hinter den dicken Palastmauern weiterhin nach einer Strategie gesucht wird, um Harry wieder nach Hause zu holen. Auch dafür war die USA-Reise der Cambridges da. So war es Williams Absicht, seinem abtrünnigen Bruder zu zeigen: Du kannst auch im Namen der Krone solche Termine wahrnehmen und dich für den Umweltschutz einsetzen.

Der 40-Jährige
 ist wild entschlossen, Harry aus seiner Ehe-Hölle zu befreien! William hatte zwar keine Zeit, sich mit seinem Bruder zu treffen, soll ihn aber zwischen den Terminen angerufen haben. Er will, dass Harry wieder nach England zieht.

Auch Papa König Charles III. würde sich bestimmt freuen, wenn sein Jüngster in den Schoß der Familie zurückkehrt. Natürlich ohne Meghan, da sind sich die Royals einig. Doch die 41-Jährige wird William, Charles und Co. nicht einfach das Feld überlassen:

Durch die Cambridges hat sie jetzt einige Rückschläge einstecken müssen. Aber Meghan sinnt bereits auf Rache.

Text aus der OK!-Printausgabe von: Julia Liebing

Weitere spannende Star-News liest du in der aktuellen OK! – jeden Mittwoch neu am Kiosk!

Lade weitere Inhalte ...