Königin Camilla: Auch ihre Nichte wird operiert – "Qualvoll & unerträglich"

Königin Camilla: Auch ihre Nichte wird operiert – "Qualvoll & unerträglich"

Königin Camilla muss sich um ein weiteres Familienmitglied Sorgen machen. Nach Charles und Kate muss sich auch ihre Nichte Ayesha Shand einer OP unterziehen.

Ayesha Shand glücklich© Getty Images
Camillas Nicht wird in wenigen Wochen wegen ihrer Endometriose operiert.

Dritte OP bei den Royals in diesem Jahr

Was ist denn nur bei den britischen Royals los? Erst musste Prinzessin Kate (42) sich einem geplanten Eingriff am Bauch unterziehen, kurz darauf wurde dann König Charles III. (75) an der Prostata operiert. Beide durften das Krankenhaus inzwischen wieder verlassen und sollen sich auf dem Weg der Besserung befinden. Nun macht die nächste besorgniserregende Nachricht die Runde: Auch Königin Camillas (76) Nichte Ayesha Shand (29) hat gesundheitliche Probleme und muss operiert werden.

+++ Verpasse keine Star-News mehr: OKmag.de ist jetzt auch bei WhatsApp - Probiere den neuen Kanal hier aus! +++

Endometriose: Camillas Nichte leidet unter unerträglichen Schmerzen

Die 29-Jährige ist die Tochter von Camillas 2014 verstorbenen Bruder Mark Shand (†62). Schon länger hat sie mit ihrer Endometriose-Erkrankung zu kämpfen. Dabei handelt es sich um gutartige Wucherungen aus gebärmutterschleimhautartigem Gewebe außerhalb der Gebärmutterhöhle. Häufig klagen die erkrankten Frauen über starke Schmerzen – so auch Ayesha Shand. Aus diesen Gründen wird sie sich nun in wenigen Wochen einem Eingriff unterziehen. 

Es ist isolierend, quälend und einfach unerträglich,

erzählt Camillas Nichte weinend in einem Instagram-Video. Und weiter: "Jeden Monat nehme ich Hunderte von Schmerzmitteln, werde ohnmächtig, erbreche mich und verbringe Nächte und Tage weinend auf dem Boden kauernd. Darauf folgen intensive Phasen der Hilflosigkeit und Depression."

Ayesha Shand erklärt ihren Followern, dass Endometriose schwer zu diagnostizieren und zu heilen sei. "Statistiken zufolge leidet eine von zehn Frauen daran [...| Viele von ihnen leiden im Stillen."

Verwendete Quelle: Instagram