Letizia von Spanien: So trotzt sie den Untreue-Gerüchten

Letizia von Spanien: So trotzt sie den Untreue-Gerüchten

Madrid - Königin Letizia von Spanien begegnet Gerüchten mit Stärke und Anmut, während sie ihre königlichen Pflichten mit Leidenschaft und Hingabe für ihr Volk erfüllt.

Letizia von Spanien: Das macht sie stärker als ihre Feinde 

Als Letizia (51) kürzlich im „Circuli de Ballas Artet“ in einem modernen weißen Outfit in Madrid auftauchte, strahlte sie selbstbewusst, unterhielt sich bestens gelaunt mit den Gästen. Sie hatte für jeden nette Worte und ein Lächeln – so wie man von einer Königin erwartet. Doch eines fiel auf: Die Monarchin schien weniger ihre Pflicht zu erfüllen, als vielmehr ihrer Leidenschaft nachzugehen. Jeder spürte: Sie liebt das, was sie tut, und hat ein großes Interesse an Menschen. Genau das schätzen die Spanier so an ihr. Niemand gibt etwas auf die bösen Gerüchte, mit denen die zweifache Mutter seit Monaten konfrontiert wird. Und das macht Letizia stärker als ihre Feinde!

Die Spanier lieben und achten sie 

Die Königin hat vor allem zwei davon: Einer ist Jaime Peñafiel, ein 91-jähriger Buchautor, der jetzt bereits in seinem dritten Buch kübelweise Schmutz über der Königin ausgießt. In seinem zweiten Werk über Letizia arbeitete er mit Jaime del Burgo (53) zusammen. Dieser war mal mit der heutigen Königin liiert, bevor diese Felipe heiratete. Aber inzwischen behauptet er, die beiden hätten auch nach der royalen Traumhochzeit noch eine Affäre gehabt. Beide Männer wollen viel Geld verdienen mit ihren abenteuerlichen Geschichten. Aber Letizia kann all das nichts anhaben. Das Volk liebt und achtet sie für all das, was sie bisher geleistet hat. 

Letizia blüht in ihrer Rolle als Königin und Mutter regelrecht auf 

Nach anfänglichen Problemen am Hof blüht sie in ihrer Rolle als Königin und Mutter zweier wunderbarer Töchter regelrecht auf. Ehemann Felipe (56) steht wie ein Fels hinter ihr. Die Gefühle des Paares füreinander, das kann jeder sehen, sind stärker denn je. Die Spanier rechnen es Letizia außerdem hoch an, dass sie ihre beiden pflichtbewussten, sympathischen Töchter auf ihre künftigen Rollen vorbereitet hat. Leonor (18) absolviert eine militärische Ausbildung und tritt bei öffentlichen Auftritten schon so sicher auf wie eine Königin. Ihre Schwester Sofia (17) ist ebenfalls sehr beliebt, brilliert im College in Wales und macht sogar freiwillig ein Überlebenstraining. Löwenmama Letizia kann stolz sein auf ihre beiden! Wer sich über so viele Dinge freuen darf, der kann böse Gerüchte nur weglächeln!

Dieser Artikel erschien zuerst in der Print-Ausgabe von "7 Tage".