Prinz Charles: Tränenreicher Anruf bei Camilla - wegen der Queen

Prinz Charles: Tränenreicher Anruf bei Camilla - wegen der Queen - Diese Nachricht hat den Thronfolger schwer getroffen

Prinz Charles, 72, ist momentan wie so viele in großer Sorge um Queen Elizabeth II., 95. Die Situation dürfte auch Charles Frau Camilla, 74, schwer belasten, auch wenn sie mit der Königin in der Vergangenheit nicht immer wirklich gut klarkam. 

Prinz Charles in Sorge um seine Mutter 

Prinz Charles erlebt kein einfaches Jahr. Neben dem ständigen Ärger mit Sohn Harry und Schwiegertochter Meghan musst er im April den Tod seines Vaters verkraften. Vor wenigen Tagen dann der nächste Schock: Charles Mutter Queen Elizabeth II. hat gesundheitliche Probleme. Wie genau es der Queen geht, darüber kann nur spekuliert werden, denn wie üblich hält der Palast sich mit genauen Angaben dazu eher zurück.

Doch eines ist klar: Der Zustand der Queen hat die ganze Familie beunruhigt. Das dürfte auch Herzogin Camilla mit einschließen - und das, obwohl die Queen es ihr zu Beginn ihre Beziehung mit Charles alles andere als leicht gemacht haben soll. 

Prinz Charles: Schwierige Beziehung mit Camilla 

Dass die Queen zunächst nicht wirklich begeistert davon war, dass Charles bereit war, seine Ehe zu Prinzessin Diana für Camilla aufs Spiel zu setzen, gilt als sicher. Autor Tom Bower enthüllte, wie schwer es die Top-Royals Camilla anfangs wirklich gemacht haben. In der "Dailymail" schrieb Bower schon 2018:

Die Queen und ihre Mutter haben sich jahrelang geweigert, etwas mit Charles Mätresse zu tun zu haben. 

Doch damit nicht genug. Bower berichtet außerdem: "Sie wollten nicht nur nicht, dass sie irgendeine Funktion in der Königsfamilie bekommt - offiziell oder nicht - sie haben sie wirklich abgelehnt und sie haben Charles Beziehung zu ihr abgelehnt." Kein Wunder, dass Charles darüber sehr frustriert gewesen sein soll - und das Gespräch mit seiner Mutter suchte. Kam es dabei sogar zum Eklat?

Mehr zu den britischen Royals liest du hier:

Prinz Charles: Heftige Reaktion - wegen der Queen 

Bower behauptet: Charles soll die Queen während eines gemeinsamen Aufenthalts in Balmoral gebeten haben, ihre "Feindseligkeiten abzuschwächen", damit er in Frieden mit Camilla leben könnte. Doch davon soll die Queen angeblich wenig gehalten haben, so schreibt es zumindest Bower.

Zu Charles Überraschung sagte sie streng: Sie würde seinen Ehebruch nicht einfach stillschweigend hinnehmen oder Camilla vergeben, dass sie Charles nicht einfach in Ruhe gelassen hat, damit seine Ehe sich erholen konnte. 

Eine ungewohnt deutliche Ansage der sonst so beherrschten Königin, die nicht ohne Folgen blieb. 

Charles soll von den Worten seiner Mutter sehr verletzt gewesen sein. Bower berichtet, der Prinz von Wales habe Camilla "unter Tränen" angerufen und ihr sein Leid geklagt. Ob das alles sich wirklich so zugetragen hat, wissen natürlich nur diejenigen, die damals dabei waren.

Heute soll die Beziehung zwischen Camilla und der Queen gut sein. Zuletzt galt Camilla vor allem für Charles - und damit für die ganze Königsfamilie - als wichtige Unterstützung bei öffentlichen Aufgaben. Gut möglich also, dass die Königin ihre Meinung über Camilla inzwischen grundlegend geändert hat. 

Verwendete Quellen: express.co.uk

Lade weitere Inhalte ...