Prinz Harry: Große Wende? Jetzt zieht er Konsequenzen

Prinz Harry: Große Wende? Jetzt zieht er Konsequenzen

Prinz Harry, 38, verschwand nach der Beerdigung von Queen Elizabeth II. (†96) ganz schnell wieder in die USA. Nun gibt es neue Spekulationen um die Gründe dafür - und die sind ungeheuerlich.

Prinz Harry: Schwere Zeiten

Prinz Harry hatte es in den Tagen nach dem Tod der Queen nicht leicht. Nachdem er zunächst zu spät in Balmoral ankam, um die Königin noch einmal lebend zu sehen, gab es auch im Vorfeld der Beerdigung angeblich allerlei Ärger mit der Königsfamilie.

Die Frage, wo die Sussexes sitzen sollten und ob es Harry erlaubt sein würde, wie sein Bruder und sein Vater in Militäruniform zum Begräbnis zu erscheinen, erhitzte tagelang die Gemüter. Dass Harry und Meghan anschließend sehr kurz nach der Beerdigung wieder in die USA flogen, überraschte da kaum - immerhin hatten sie ihre beiden Kinder Archie und Lilibet dort zurückgelassen. Doch nun werden neue Spekulationen über die wahren Gründe für die schnelle Rückkehr der Sussexes in ihre Heimat laut. Sollten die sich als wahr erweisen, dürften die Royals irritiert sein.

Ändert sich jetzt alles?

Denn angeblich soll Harry auch so früh zurück in die USA geflogen sein, weil er dringend notwendige Änderungen an seinen Memoiren vornehmen möchte. Wann genau die Biografie des Herzogs von Sussex erscheint, steht noch nicht fest, doch eines ist sicher: Die Royals sind wegen des Buches in großer Sorge. Besonders Queen Consort Camilla soll angeblich im Fokus von Harrys Recherchen rund um die Ehe seiner Eltern König Charles III. und Prinzessin Diana gestanden haben. Kommt nun die ganz große Wende?

Der "Dailymail" zufolge ist Harry momentan fest entschlossen, einige Dinge an seinem Buch ganz anders zu machen, als er es bisher vorhatte. Die Zeitung zitiert eine Quelle:

Harry hat die Pläne geändert. Er will nun Dinge verbessern, wegen dem Tod der Queen, der Beerdigung und der Tatsache, dass sein Vater den Thron übernimmt.

Bedeutet das etwa endlich das große Friedensangebot des Herzogs von Sussex an seine Familie, nachdem Meghan und er in den vergangenen Wochen und Monaten immer wieder mit Angriffen auf die Royals aufgefallen waren? Glaubt man der Quelle, so war es tatsächlich der Tod der Queen, der für Harry so einiges geändert hat. Doch der Insider ist auch der Meinung: Harry handelt nicht ganz uneigennützig. Dem Sohn von König Charles III. ginge es auch immer darum, sein eigenes Image zu retten.

Es könnte im Buch Dinge geben, die nicht so gut rüberkommen nach all diesen Ereignissen und jetzt möchte er einige Teile ändern.

Zwar habe Harry nach wie vor nicht geplant, das komplette Buch umzuschreiben oder das Projekt komplett fallen zu lassen. Aber: "Er will auf jeden Fall Dinge ändern, bevor es zu spät sein könnte."

Wie weit geht Harry noch?

Es ist nicht das erste Mal, dass es Gerüchte gibt, dass die Arbeit an Harrys Buch nicht läuft, wie geplant. Allerdings hieß es bis dato immer, dass Harry noch zu nett mit seiner Familie umgehen würde. Angeblich sei man im Verlag enttäuscht davon, dass Harry nicht bereit sei, so über die Königsfamilie auszupacken, wie man es eigentlich von ihm erwartet hätte und versuche, ihn dazu zubringen, mehr intime Details über die Royals zu verraten. Ob es dazu wirklich kommt oder ob Harry am Ende kalte Füße bekommt und das ganze Projekt einstampft? Eigentlich hätte das Buch Ende des Jahres erscheinen sollen. Gut möglich also, dass wir schon ganz bald erfahren werden, wofür Harry sich wirklich entschieden hat. 

Verwendete Quelle: Dailymail

Lade weitere Inhalte ...