Prinz Harry: Sind seine Memoiren längst fertig?

Prinz Harry: Schock für die Royals! Sind seine Memoiren längst fertig?

Dass Prinz Harry, 37, seine Memoiren schreiben will, soll im Britischen Königshaus seit einiger Zeit für großen Aufruhr sorgen. Nun meldet sich Omid Scobie, 41, der enge Vertraute der Sussexes zu Wort und stellt eine schockierende Behauptung auf.

Prinz Harry versetzt die Royals in Angst

Prinz Harry hat seine königliche Verwandtschaft seit seinem Abschied nach Amerika mehr als einmal schockiert. Im Interview mit Dax Sheppard packte er über seine Party-Nächte aus und warf der Queen und Prinz Philip schwere Fehler in der Kindererziehung vor. Vor wenigen Monaten dann stieß er Prinz Charles und Prinz William vor den Kopf, in dem er behauptete, er, Harry selbst, habe bei einem Besuch bei der Queen sicherstellen müssen, dass sie beschützt werde - ein Affront gegen seinen Bruder und seinen Vater, die seit Monaten alles dafür tun, um die gesundheitlich angeschlagene Königin so gut wie möglich zu entlasten.

Und dann sind da auch noch Harrys Memoiren. Da Meghan und er in den vergangenen Monaten zur Genüge bewiesen haben, dass nicht davor zurückschrecken, die Königsfamilie öffentlich schlecht zu machen, soll im Palast angeblich Panik herrschen. Die Frage, was Harry in seinem Buch enthüllen könnte, versetzt die Royals Berichten zufolge in Angst und Schrecken. Dass zwischenzeitlich Gerüchte die Runde machen, Harry habe sich intensiv mit den letzten Lebensmonaten seiner Mutter Prinzessin Diana auseinandergesetzt, hat die Lage keinesfalls entspannt. Besonders Charles fürchte sich vor der Veröffentlichung des Buches, heißt es. Der Thronfolger soll sich große Sorgen machen, was Harry darin über Herzogin Camilla schreiben könnte

Und noch ein anderes Thema rund um die Biographie des Herzogs von Sussex kam in den vergangenen Tagen immer wieder auf. Angeblich habe man im Königshaus große Angst davor, mit Harry und Meghan zu sprechen, hieß es. Der Grund: Man sei sich nicht sicher, ob Harry nicht bereit sei, den Inhalt solcher Gespräche in seinen Memoiren zu verarbeiten. Nun meldet sich Omid Scobie zu dem Thema zu Wort - mit einer überraschenden Enthüllung.
 

"Vor Monaten fertiggestellt"

In seiner Kolumne für "Yahoo.de" nimmt sich der Journalist und enge Vertraute der Sussexes wieder einmal die britische Presse vor. Denn die, so ist er überzeugt, würde vollkommen überreagieren, was die Angst der Königsfamilie vor Harrys Memoiren angeht. Berichte, dass Charles, William und Co. Angst hätten, mit den Sussexes zu sprechen und dass das Buch der Grund dafür sei, seien "clickbait", schreibt Scobie in seiner Kolumne. Denn:

Auch wenn Boulevardzeitungsberichte behaupten, dass das Zögern vonseiten der Cambridges, sich mit den Sussexes zu treffen, aus Angst geschehen würde, dass die Details davon in Harrys kommenden Memoiren landen würden, macht der Fakt, dass das Manuskript vor Monaten fertiggestellt wurde (ein Umstand, den alle Familienmitglieder kennen) es sehr deutlich, dass das Buch kein Hindernis für eine Versöhnung darstellt.

Die Information, dass das Buch angeblich fertig geschrieben sein soll, ist tatsächlich neu. Die Berichte rund um Harrys und Meghans Verhalten beim Thronjubiläum der Queen hatten eher etwas anderes angedeutet. Damals hieß es, Harry habe absichtlich noch einmal abwarten wollen, damit er die Ereignisse des Jubiläums verarbeiten kann.

Was weiß Omid Scobie?

Ob Omid Scobies Behauptung tatsächlich stimmt? Unklar. Allerdings gilt der Journalist als enger Vertrauter der Sussexes und eine Art inoffizieller Sprecher des Paares. Erst bei einem Gerichtsprozess im vergangenen Jahr wurde bekannt, dass Harry und Meghan ihren ehemaligen Pressesprecher Jason Knauf angewiesen haben sollen, Omid Scobie mit Informationen für sein Buch "Finding Freedom" zu füttern, das den Abschied der Sussexes vom Königshaus nacherzählt - und immer wieder mit erstaunlichen Insiderinfos aufwartet, die eigentlich nur aus Harrys und Meghans engstem Umfeld kommen können.

Weiß der Journalist also wieder einmal mehr als alle anderen - weil er wirklich so nah an den Exil-Royals dran ist? Sollten Harrys Memoiren tatsächlich schon ganz bald erscheinen, ist die Antwort wohl eindeutig.

Verwendete Quelle: Yahoo.com

Lade weitere Inhalte ...