Prinzessin Charlotte: Süßes Geheimnis enthüllt!

Prinzessin Charlotte: Süßes Geheimnis enthüllt! - William hat es verraten

Prinzessin Charlotte, 6, liebt ihre Eltern über alles. Doch die kleine Prinzessin kann ihre Eltern auch ganz schön auf Trab halten. Dass Herzogin Kate, 40, und Prinz William, 39, ihre Tochter trotzdem über alles lieben, zeigt eine Geheimnis, das William einst ausgeplaudert hat. Denn das verrät so einiges über die Beziehung zwischen Charlotte und ihm.

  • Prinzessin Charlotte ist die einzige Tochter von Prinz William und Herzogin Kate.
  • In der Thronfolge steht sie hinter ihrem Großvater, ihrem Vater und ihrem Bruder George auf Rang vier.
  • William und Kate gewähren immer wieder kleine Einblicke in ihr Familienleben 

Prinzessin Charlotte: So tickt die Prinzessin

Prinzessin Charlotte gilt als das charakterstärkste der Cambridge-Kids. Während ihr älterer Bruder George sich bei öffentlichen Auftritten lange eher schüchtern zeigte, schien Charlotte die Aufmerksamkeit und das Rampenlicht schon immer sehr zu genießen. Ob bei ihrem ersten Schultag oder im Urlaub mit Mama Kate und Papa William - Charlotte hat schon mehrfach bewiesen, dass sie mit dem ganzen Trubel um ihre Familie wohl eher kein Problem hat.

Doch obwohl William und Kate inzwischen wohl beschlossen haben, zumindest ihren ältesten Sohn ganz allmählich an das Leben in der Öffentlichkeit zu gewöhnen, sind sie immer noch sehr vorsichtig, wenn es darum geht, welche Details ihres Privatlebens sie mit der Öffentlichkeit teilen wollen. Umso Verblüffender ist es, dass Prinz William einst selbst eine ganz intime Information über seine kleine Tochter ausplauderte.

William und Kate enthüllen private Details

Denn eigentlich achten William und Kate sehr genau darauf, wie sie über ihre Kinder in der Öffentlichkeit sprechen. Wenn sie denn einmal Details über ihr Familienleben enthüllen, dann meist, weil sie zu einer bestimmten Situation passen. So verriet Kate etwa bei einem Besuch des "LegoLab" in Kopenhagen, dass ihre Kinder entsetzt waren, als sie ihnen eröffnete, dass sie sie nicht würden begleiten können.

Einige Zeit zuvor hatte Kate in einem Podcast bereits ein herzzerreißendes Detail über ihre Tochter verraten. Denn Charlotte mag es offenbar gar nicht, wenn ihre Eltern allzu lange fort sind. Kate gestand, dass die kleine Prinzessin ihr just an diesem Morgen Vorwürfe gemacht habe, weil sie sie nicht zur Schule bringen konnte. Charlotte ist einfach durch und durch eine kleine Prinzessin, das wissen ihre Eltern nur zu gut. Und das Geheimnis, das sie mit ihrem Vater teilt, unterstreicht das nur noch.

Das ist Charlottes geheimer Spitzname

Vor einiger Zeit besuchten die Cambridges gemeinsam mit ihren Kindern die "Royal Chelsea Flower Show". Besonders für Kate war das ein wichtiges Event, hatte die Herzogin von Cambridge einen Garten für die Ausstellung mitentworfen. Charlotte und George jedenfalls genossen ihre Zeit dort sichtlich und auch William war offenbar guter Laune, denn als sie gemeinsam auf einer Schaukel im Garten spielten, rief er seine Tochter zu sich. Allerdings nannte er sie dort nicht "Charlotte", sondern "Mignonette" - ein Spitzname aus dem Französischen, der übersetzt so viel wie "klein" oder "süß" bedeutet. Wie herzig. 

Und scheinbar unterstreicht dieser Name vor allem die ganz besondere Vater-Tochter-Beziehung, die William und Charlotte haben. Denn schon länger ist bekannt, dass Kate ihre Tochter bei einem ganz anderen Spitznamen nennt. Gegenüber einer anderen Mutter verriet sie einst, dass sie die Prinzessin "Lottie" nennt. Dass es den Spitznamen "Mignonette" scheint also lange ein gut gehütetes Familiengeheimnis der Cambridges gewesen zu sein. Wie schön, dass William uns alle hat daran teilhaben lassen.

Verwendete Quelle: The Mirror

Lade weitere Inhalte ...