Prinzessin Diana (†36): Eklat zur Beerdigung - wegen William und Harry

Prinzessin Diana (†36): Eklat zur Beerdigung - wegen William und Harry - Ihr Bruder geriet in Rage

Prinzessin Diana starb mit 36 Jahren bei einem Autounfall. Für ihre Söhne Prinz William, 39, und Prinz Harry 37, folgte danach die wohl schwerste Zeit ihres Lebens. Hätte das Leid der Prinzen verhindert werden können?

  • Prinzessin Diana starb am 31. August 1997 bei einem Autounfall in Paris.
  • Ihr Bruder Charles Spencer soll sich nie mit ihrem Ex-Ehemann Prinz Charles verstanden haben.
  • Kurz vor der Beerdigung soll es zu einem großen Streit zwischen den beiden gekommen sein.


Prinzessin Diana: Drama zur Beerdigung

Prinzessin Dianas Tod bewegte 1997 Menschen auf der ganzen Welt. Ihre Beerdigung wurde in vielen Ländern der Erde übertragen und ein Bild hat sich bei vielen dabei bis heute ins Gedächtnis gebrannt: Prinz William und Prinz Harry, die gemeinsam mit ihrem Vater Prinz Charles und ihrem Großvater Prinz Philip traurig hinter dem Sarg ihrer Mutter hergingen. Harry sagte in Interviews, wie furchtbar sich dieser Moment für ihn angefühlt hat. Nun wurde bekannt, dass genau das hätte verhindert werden können - und dass das wohl auch in Dianas Sinne gewesen wäre. Warum also ist es dazu nicht gekommen?

Prinzessin Diana: "Eine Menge böses Blut"

Historikerin Tessa Dunlop hat dafür eine ganz eigene Erklärung parat: Ihrer Meinung nach geht all das auf einen Streit zwischen dem Prinzen von Wales und Dianas Bruder Charles Spencer zurück. Die Expertin meint: "Es gab eine Menge böses Blut zwischen den beiden. Ich erinnere mich daran, dass mir jemand sagte, dass sie am Telefon über die privaten Pläne für die Beerdigung gesprochen hätten und der Prinz von Wales hat etwas gesagt und Charles Spencer hat einfach wütend aufgelegt."

Keine guten Voraussetzungen, um gemeinsam eine Beerdigung zu organisieren. Doch war dieser schlimme Streit am Ende auch schuld daran, dass Dianas Beerdigung für ihre Söhne zu einer absoluten Tortur wurde?

Prinzessin Diana: Heftiger Streit zwischen Charles und ihrem Bruder

Auch Royal-Experte Robert Lacey berichtet von heftigen Auseinandersetzungen zwischen Prinz Charles und Dianas Bruder - und geht sogar noch mehr ins Detail. Er erklärte, ein Telefonat der beiden "endete damit, dass der Earl seinen Schwager aus der Leitung warf, nachdem Charles einen besonders beleidigenden Kommentar über Diana gemacht hatte." Ein großer Streitpunkt zwischen den beiden war tatsächlich die Frage, ob William und Harry gemeinsam mit ihrem Vater hinter Dianas Sarg herlaufen sollten oder nicht. Lacey erklärt: "Charles Spencer war damit nicht einverstanden. Er war ohnehin schon sauer, dass die Beerdigung seiner Schwester von den Royals gekapert wurde und er hatte besonders etwas gegen die Idee, dass seine jungen Neffen hinter dem Sarg ihrer Mutter durch die Straßen laufen sollten."  

Prinzessin Diana: Gegen ihren Willen?

Charles Spencer war auch überzeugt davon, dass all das nicht im Sinne seiner Schwester gewesen sei, sagt Robert Lacey.

Spencer war sich ziemlich sicher, dass Diana erschrocken darüber gewesen wäre, dass ihre Söhne so etwas erleiden müssen.

Doch all seine Bedenken wurden von den Royals abgeschmettert - sonderlich gutgetan hat es William und Harry wohl nicht. Und Diana, so viel scheint nun sicher, wäre darüber alles andere als glücklich gewesen. 

Verwendete Quelle: Express

Lade weitere Inhalte ...