Roland Kaiser: Traurige Nachricht - Endgültiges Aus ist besiegelt

Roland Kaiser: Traurige Nachricht - Endgültiges Aus ist besiegelt

Diese Nachricht ist für viele Fans von Roland Kaiser, 70, wahrscheinlich eine große Enttäuschung: In Zukunft werden sie nämlich bei einer Veranstaltung auf den Kaiser verzichten müssen ...

Roland Kaiser: Bittere Absage

Keine Frage, Roland Kaiser gehört zu den erfolgreichsten Schlagerstars dieses Landes: Vor knapp 50 Jahren veröffentlichte der heute 70-Jährige seine erste Single "Was ist wohl aus ihr geworden?", doch der Durchbruch kam erst später. Heute feiert er mit seiner Musik riesige Erfolge, seine Konzerte, wie die "Kaisermania" sind nicht selten restlos ausverkauft, die TV-Sender reißen sich um ihn.

Während sich einige Schlagerkollegen, wie Jürgen Drews oder Nino de Angelo 2023 zur Ruhe setzen, erklärte Roland Kaiser im Interview mit OKmag.de, dass er längst noch nicht an seine Rente gedacht hätte:

Also richtig zur Ruhe setzen, daran habe ich noch nicht gedacht, nein. Man denkt aber schon darüber nach, das Tempo rauszunehmen, um ein bisschen Zeit für sich und für seine Familie zu haben. Aber das ist noch weit weg.

Ein Glück für die Kaiser-Anhänger!

Auch spannend: Roland Kaiser: Schlimme Enttäuschung

Hier wird der Kaiser nicht mehr auftreten

Dennoch müssen einige Fans von Roland Kaiser nun eine Enttäuschung hinnehmen, denn in Zukunft werden sie bei einer bestimmten Veranstaltung auf den "Warum Hast Du Nicht Nein gesagt?"-Interpreten verzichten müssen - und zwar beim Münsteraner Stadtfest "Münster mittendrin", bei dem der 70-Jährige in den letzten vier Jahren eigentlich immer als Top-Act für Stimmung gesorgt hatte.

Wie "Westfälische Nachrichten" unter Berufung auf "Antenne Münster" berichtet, hätten die Veranstalter von "Münster mittendrin" den deutschen Schlagerstar auch für nächstes Jahr für das beliebte Stadtfest verpflichten wollen, doch Roland Kaiser beziehungsweise sein Management hätten ihnen eine Absage erteilt - und zwar nicht nur für nächstes Jahr, sondern für immer! "Münster mittendrin"-Geschäftsführerin Ana Voogd sprach mit der Zeitung über die Gründe für die Abfuhr des Schlagerstars:

Er hat sich für andere Spielstätten entschieden.

Hinzu käme die große Popularität von Roland Kaiser, der in Münster lebt, denn schließlich zähle er zu den erfolgreichsten deutschen Künstlern, seine Shows würden etliche Fans anlocken, doch die räumlichen und zeitlichen Kapazitäten auf dem Domplatz in Münster seien begrenzt. Außerdem sei es keine Selbstverständlichkeit, dass Roland Kaiser bei "Münster mittendrin" auftritt, denn schließlich seien die Ticketpreise für seine eigenen Konzerte um ein Vielfaches teurer, als die für "Münster mittendrin". Wer Roland Kaiser ersetzen wird, sei bislang nicht bekannt. Doch die Fans des Kaisers können sich ganz bestimmt sicher sein, dass sie ihn dafür schon ganz bald wieder woandes zu Gesicht bekommen werden.

Verwendete Quellen: Westfälische Nachrichten

Lade weitere Inhalte ...