Roland Kaiser: Schlimme Enttäuschung

Roland Kaiser: Schlimme Enttäuschung

Roland Kaiser, 70, ist allseits beliebt, regelmäßig spielt der "Kaiser" in ausverkauften Konzerthallen - und auch im nächsten Jahr können die Fans den Schlagerstar wieder live erleben, wie er nun offiziell verkündete. Doch viele seiner Anhänger sind enttäuscht ...

Roland Kaiser: 2023 auf großer Deutschland-Tour

Wenn es um die erfolgreichsten Schlagerstars Deutschland geht, dann darf Roland Kaiser nicht fehlen: Seit über 50 Jahren ist der heute 70-Jährige nun schon in der Musikbranche vertreten - und damit ziemlich erfolgreich. Gerade erst durften er und Maite Kelly sich zum fünften Mal über "Gold" für ihr Duett "Warum hast du nicht Nein gesagt?" freuen.

Kein Wunder, denn Roland Kaiser hat eine riesige Fanbase, jährlich pilgern mehrere tausend Fans zu den zumeist ausverkauften Konzerten des Interpreten, die "Kaisermania" gilt dabei als absolutes Highlight. Und auch 2023 dürfen sich die "Kaiser"-Fans wieder darüber freuen, den Musiker live zu erleben.

Auch spannend: Roland Kaiser: Karriere-Aus? Deutliches Statement

"Kaiser"-Fans sind enttäuscht

Bei Instagram gab Roland Kaiser gerade erst die Termine für seine bevorstehende "Alles O.k."-Open-Air-Tour bekannt - und das sind definitiv einige, doch wenn es nach einigen Fans geht, dennoch nicht genug. Viele Anhänger des Schlagerstars sind enttäuscht darüber, dass vor allem viele Großstädte nicht abgedeckt sind, wie Kommentare wie "Wo ist Hamburg?", "Warum nicht in Mündchen oder Augsburg?", "Münster nicht dabei?", "Komm bitte wieder nach Zwickau" oder "Was ist mit Salzburg?" deutlich machen.

Schon vor einigen Tagen gab es vor allem für die Münster-Fans von Roland Kaiser eine riesige Enttäuschung, als "Westfälische Nachrichten" berichtete, dass der 70-Jährige 2023 erstmals nicht beim allseits beliebten Stadtfest "Münster mittendrin" auftreten wird. Geschäftsführerin Ana Voogd sprach mit der Zeitung über die Gründe für die Abfuhr des Schlagerstars und verriet:

Er hat sich für andere Spielstätten entschieden.

Dass Roland Kaisers Wahlheimat Münster nun auch nicht bei der "Alles O.k."-Tour vertreten ist, dürfte umso mehr enttäuschen ...

Verwendete Quellen: Instagram, Westfälische Nachrichten

Lade weitere Inhalte ...