Ross Antony: Schlager-Star spricht über seine adoptierten Kinder

Neues Buch "Gute Laune glänzt und glitzert"

Ross Antony, 46, widmet seinen zwei adoptierten Kindern in seinem neuen Buch "Gute Laune glänzt und glitzert" ein Kapitel und spricht darüber, warum er die beiden vorerst noch aus der Öffentlichkeit heraushalten möchte …

Ross Antonys neues Buch "Gute Laune glänzt und glitzert"

Schlager-Entertainer Ross Antony ist am gestrigen Montag mit seiner neuen Show "Rolling – Das Quiz mit der Münze" gestartet und ist nun von montags bis freitags um 18 Uhr auf SAT.1 zu sehen. Dazu brachte der Sänger und Moderator in der vergangenen Woche außerdem sein brandneues Buch "Gute Laune glänzt und glitzert" heraus, eine Mischung aus Biografie und Ratgeber. Im Untertitel heißt es: "Wie man das Leben ernst und trotzdem leicht nehmen kann". Der Gute-Laune-Garant berichtet darin von Höhen und Tiefen aus seinem bewegten Leben und wie man sich trotz Schicksalsschlägen sein positives Gemüt und ein Lächeln bewahrt.

Neben seinem ganz persönlichen Glücks-Rezept berichtet Ross Antony auch von seiner Liebe für die Natur, die Entdeckung seiner Homosexualität, dem Tod seines Vaters Dennis Catterall, seinem Einzug ins Dschungelcamp, der Leidenschaft für seinen Beruf und der großen Liebe, die er mit seinem Ehemann Paul Reeves gefunden hat.

Vater von zwei Kindern

Ein Kapitel widmet er auch seinen Kindern. Jeweils 2014 und 2017 gab der Entertainer mit seinem Mann zwei adoptierten Kindern ein neues Zuhause. Über die Adoptionen bewahrte Ross Antony bislang weitgehend Stillschweigen. Doch in seinem neuen Buch erklärt er, warum er sich mit seinem Mann zu diesem Schritt entschlossen hat.

Auch müssen wir unbedingt die Möglichkeit nutzen, alles was wir gelernt haben, an die nächste Generation weiterzugeben. Vielleicht können wir die Welt dadurch ein bisschen besser machen, indem wir in den Kindern eine Spur hinterlassen. Paul und ich wollten das unbedingt. Wir wollten Kindern ein gutes und geborgenes Zuhause schenken und ihnen etwas mit auf ihren Weg geben. Die Welt braucht in der Zukunft wache, starke und einfühlsame Menschen …

Das könnte dich auch interessieren:

 

 

Schutz vor der Öffentlichkeit

Gerade weil er und sein Mann ein sehr öffentliches Leben führten, wollen die beiden ihre Kinder schützen, solange sie noch klein sind.

Kinder können noch nicht für sich sprechen. Sie können noch nicht äußern oder gar beurteilen, wie sie es wirklich haben möchten. Und ich möchte niemals, dass meine Kinder irgendwann zu uns sagen: Warum habt ihr das mit uns gemacht?

, schreibt Ross Antony.

Seine Kinder sollten selbst darüber entscheiden, wie sie mit der Öffentlichkeit umgehen, wenn sie reif dafür sind. Er hoffe, dass die Fans diese Entscheidung verstehen, so Ross Antony. Und er schwärmt:

Wir sind sehr glücklich, dass wir unseren Wunsch, Kindern ein liebevolles, sicheres und geborgenes Zuhause zu schenken, erfüllen konnten.

Keine Informationen zu Alter, Geschlecht oder Herkunft

Bereits 2017 schrieb Ross Antony in einem Facebook-Beitrag, in dem er die Adoption des zweiten Kindes verkündete:

Auch wenn wir ein sehr öffentliches Leben führen, bitten wir um Verständnis, dass dieser Bereich unseres Lebens weiterhin privat bleiben wird. Wir haben entschieden, dass unsere Kinder ohne Rampenlicht aufwachsen sollen. Deswegen wird es auch in Zukunft keine Informationen zu Alter, Geschlecht oder Herkunft geben. Interviewanfragen zu diesem Thema - seien sie auch noch so allgemein - werden wir zum Schutz der Anonymität der Kinder nicht beantworten.

Dafür, dass sich seine Fans und die Öffentlichkeit hierfür bislang so verständnisvoll gezeigt haben, sind Ross Antony und sein Mann sehr dankbar.

 

Kommt irgendwo ein Kind zur Welt, ein Engel sich daneben stellt. Und Tag für Tag und Nacht für Nacht, ein Leben lang es...

Gepostet von Ross Antony am Sonntag, 12. März 2017

 

Bist du ein Fan von Ross Antony?

%
0
%
0

Hinweis der Redaktion: Dieser Artikel enthält unter anderem Produkt-Empfehlungen. Bei der Auswahl der Produkte sind wir frei von der Einflussnahme Dritter. Für eine Vermittlung über unsere Affiliate-Links erhalten wir bei getätigtem Kauf oder Vermittlung eine Provision vom betreffenden Dienstleister/Online-Shop, mit deren Hilfe wir weiterhin unabhängigen Journalismus anbieten können.