Armhaare: So wirst du die Härchen dauerhaft los

Rasieren oder doch epilieren?

Für einen haarfreien Body greifen wir Frauen ganz schön tief in die Beauty-Trickkiste. Es wird epiliert und rasiert, was das Zeug hält. Neben den Beinen sind vor allem die Arme die nervigste Stelle der Körperbehaarung. Gerade dunkle Haare werden als störend empfunden. Aber mit den richtigen Methoden kannst du die Armhaare dauerhaft entfernen.

Das sind die besten Methoden, um Armhaare zu entfernen 

1. Rasieren

Am schnellsten lassen sich die Härchen mit einer Rasur entfernen. Je nachdem, wie schnell deine Haare nachwachsen, kannst du dich einmal die Woche an den Armen rasieren oder eben etwas häufiger. Zwar ist das Rasieren die schnellste Methode, um die Haare loszuwerden, aber gleichzeitig wachsen die Armhaare auch schneller nach. 

Die Folge: Du musst regelmäßig zum Rasierer greifen. Ein weiterer Nachteil: Durch die Rasur ändert sich die Wuchsrichtung, wodurch die Härchen gerade und nicht so natürlich nachwachsen. 

1. Gillette "Venus  Extra Smooth Swirl Frauenrasierer", hier für ca. 9 Euro shoppen
2. Philips "Elektrischer Rasierer Ladyshave Wet & Dry", hier für ca. 18 Euro shoppen

2. Epilieren, Waxing oder Haarentfernungscreme

Um etwas länger Ruhe vor der Haarentfernung zu haben, sind das Waxing und Epilieren zu empfehlen. Der einzige Haken: Diese Methode ist nicht gerade etwas für schwache Nerven. Falls du schmerzempfindlich bist, ist das Wachsen und Epilieren vermutlich nichts für dich. 

Bei dieser Variante werden die Armhaare nämlich mitsamt der Wurzel herausgerissen – und das ziept ganz schön. Dafür wachsen die Härchen allerdings schwächer und dünner nach. Auf lange Sicht bekommst du eine unauffälligere Armbehaarung.

Etwas sanfter ist die Variante mit einer Haarentfernungscreme, wo du die Härchen am Arm zwar auch über mehrere Wochen loswirst, aber nicht so schmerzhaft wie die Methode mit dem Epilierer oder Wachs ist. 

1. Braun "Silk-épil 9 Damen Epilierer", hier für ca. 80 Euro shoppen
2. Veet "Haarentfernungs-Creme Silk und Fresh sensible Haut", hier für ca. 3 Euro shoppen
3. Veet "Kaltwachsstreifen für sensible Haut", hier für ca. 6 Euro shoppen

 

 

3. Bleichen

Falls du deine Haare nicht komplett entfernen möchtest, sondern sie dir einfach nur unauffälliger wünschst, ist das Bleichen eine gute Lösung. Dafür kannst du dieselben Produkte benutzen, mit denen du deine Kopfhaare aufhellst. Die Pigmente der Härchen werden von den chemischen Inhaltsstoffen gespalten, sodass sie deutlich heller wirken. 

Aber Vorsicht! Bevor du Bleichmittel an deine Haut lässt, solltest du unbedingt zuvor testen, ob du darauf allergisch reagierst. Gib dafür etwas Bleiche auf eine Hautstelle und warte 24 Stunden ab. Sind weder Reizungen noch Rötungen aufgetreten, kannst du deine Armhaare mit dem Mittel aufhellen.

X-Epil "Haarbleichcreme", hier für ca. 7 Euro shoppen

4. Dauerhafte Haarentfernung 

Die effektivste Methode, um Armhaare zu entfernen, ist die Entfernung mit einem Laser. Durch die Strahlen werden die Haarwurzeln zerstört. So können die Härchen über Monate nicht mehr produziert werden. Gerade in den Sommermonaten ist das Lasern ideal. Nach etwa zehn Sitzungen wirst du erste Ergebnisse sehen, zwischen denen aber mindestens acht Wochen Abstand sein sollten.

Für die Behandlung kannst du entweder einen Schönheitssalon aufsuchen oder du führst es zu Hause selbst mit einem Lasergerät durch. Dabei solltest du aber vorsichtig vorgehen, da die Hitze im schlimmsten Falle zu Verbrennungen führen kann. 

Philips "Lumea Prestige IPL Haarentfernungsgerät", hier für ca. 414 Euro shoppen

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Dumpling Skin: In 5 Schritten zum Wow-Glow

Trockene Haut: Diese Creme ist ein wahrer Feuchtigkeitsbooster

Schluss mit unreiner Haut: Auf dieses Produkt schwört Mrs. Bella!