Fußpflege selber machen: Step by Step zu schönen Füßen!

So easy gelingt die perfekte Pediküre von zu Hause aus

Fußpflege selber machen leicht gemacht! Deine Füße sind noch nicht Sandalen-tauglich, aber du hast keine Zeit für einen Termin beim Kosmetikstudio? Kein Problem! Denn hier kommen 7 einfache Steps, wie du deine Füße von zu Hause aus zu maximal pflegen und verwöhnen kannst!

Wenn der Sommer vor der Tür steht, wandern die Wollsocken und Boots in den Keller und wir schlüpfen voller Freude wieder in unsere Sommer-Sandalen! Doch vorher benötigen die Füße ein kleines Makeover, denn sind wir mal ehrlich: Niemand will ungepflegte Füße sehen. Doch für die perfekte Pediküre müsst ihr im Kosmetikstudio nicht viel Geld lassen – mit einfachen Hausmitteln könnt ihr sie ganz einfach und bequem von Zuhause aus machen. Mit dieser Anleitung bekommst du in nur wenigen Schritten schöne Füße!

Fußpflege selber machen - Step 1: Relax!

Ja, du hast richtig gelesen. Denn ab und zu musst du deinen Füßen einfach mal eine Pause gönnen. Laufen, Rennen, Treppen steigen, die Füße in hohe und unbequeme High Heels quetschen können deinen Füßen nämlich ganz schon zusetzen. Kein Wunder, dass die Füße nach einem anstrengendem Tag im Office am Abend schmerzen und bei hohen Temperaturen auch mal leicht anschwellen. Also: Schenk deinen Füßen ein wenig Aufmerksamkeit.

Step 2: Fußbad nehmen

Ein Fußbad ist die Basis für jede Pediküre – auch wenn man diese selber macht. Deine Füße können sich nicht nur wunderbar entspannen, sondern Haut und Nägel werden auch ideal auf die folgende Behandlung vorbereitet. Durch das Aufweichen ist die Haut anschließend ergiebiger und lässt sich einfach pflegen und reinigen.

Und so einfach geht's:

Eine kleine Wanne mit warmen Wasser befüllen und die Füße ca. 5 Minuten darin baden. Bei Bedarf kann ins Wasser eine pflegende Duschlotion und Fußpflege gemischt werden, die den Füßen zusätzliche Pflege spendet. Hier eignet sich Salicylsäure, um raue Stellen geschmeidig zu machen. Auch ätherische Öle wie Lavendel oder Rosmarin eignen sich besonders gut. Wer nichts davon zur Hand hat, kann sich aus Milch und Wasser ein Milch-Fußbad anmischen. 

Step 3: Hornhaut entfernen

Durch das tägliche Laufen entsteht ohne regelmäßige Peelings Hornhaut am Ballen, Ferse, unterm Zeh aber auch an der Nagelkante. Diese kann mit einer Sand- oder noch schonender einer Glasfeile entfernt werden. Alternativ kann auch ein Bimsstein oder eine elektrische Hornhautraspel verwendet werden. Diese erhält man zu einem Preis von 5 bis 25 Euro in jedem Drogeriemarkt.

Step 4: Nagelhaut zurückschieben

Nachdem die Füße im Fußbad eingeweicht wurden, kann man die Nagelhaut mit einem speziellen Stäbchen zurückschieben. Da die Haut sehr empfindlich ist, muss man hier sehr vorsichtig vorgehen. Ein Nagelhautentferner sollte daher nur in seltenen Fällen verwendet werden.

Fußpflege selber mache - Step 5: Feilen und Formen

Mit einem Nagelknipser können die Nägel ganz einfach auf die richtige Länge gekürzt werden. Anschließend geht es an die Feinarbeit. Um die Nägel in eine schöne Form zu bringen und die Kanten abzurunden, eignet sich eine Nagelpfeile aus Edelstahl, Keramik oder auch aus Sandblättern. Vorsicht: Zehennägel immer gerade feilen und nicht rund.

Step 6: Eincremen

Idealerweise sollten die Füße jeden Morgen und jeden Abend mit einer Fußcreme oder Vaseline eingecremt werden. Bei rissigen Fersen oder starker Hornhaut kann auch Urea oder Nachtkerzenöl aufgetragen werden. Einige Fußpflegeprodukte verhindern außerdem stärkeres Schwitzen und desodorieren. Fußmasken und Fußcremes wirken übrigens besonders gut, wenn man sie einmassiert und über Nacht einwirken lässt.

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News