Leo-Nails zum Nachmachen: So lackierst du den Trend-Look

Nicht nur die Modewelt ist verrückt nach Animal-Print

Leo-Mäntel, Leo-Hosen, Leo-Pullis und viele andere Fashion-Pieces im animalischen Look sind extrem im Trend. Nun ist auch die Beauty-Welt voll im Leo-Hype. 

Passend zu den angesagten Outfits im animalischen Leo-Look präsentieren viele Beauty-Blogger nun auch Leo-Nägel. Somit ist der Animal-Trend nun auch im Beauty-Kosmos angekommen, und alle sind verrückt nach Nägeln in Leopard-Designs. Besonders angesagt sind hier Nude-Töne sowie Leo-Nägel in klassischem Rot. Aber auch auffällige animalische Nägel in Neon und Glitzer sind extrem angesagt. Übrigens: Die Leo-Muster werden stets aufgemalt! 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von FRIDA SELKIRK (@fridaselkirk) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von JUICY NAILZ (@juicynailz) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Madeline Poole (@mpnails) am

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Park Eunkyung (@nail_unistella) am

So gelingt der Leo-Nail-Look

  1. Zuerst trägst du einen Unterlack auf, der die Nägel schützt und den Nagellack haltbarer macht.
  2. Anschließend wählst du eine Grundfarbe aus und lackierst mit dieser deine Nägel. Der Nagellack sollte in zwei Schichten aufgetragen werden. Zwischen jeder Schicht ist darauf zu achten, dass der Nagellack vollständig eingetrocknet ist.
  3. Wenn die Grundfarbe getrocknet ist, setzt du mit einer anderen Farbe kleine Punkte auf deine Nägel.
  4. Umschließe die Punkte mit einer Rahmenfarbe deiner Wahl. Das funktioniert am besten mit einem feinen Nail-Art-Pinsel. Die Kreise müssen nicht perfekt sein. 
  5. Zu guter Letzt ist es empfehlenswert, noch einen Überlack aufzutragen. So hält das Nageldesign noch länger. 

Du tust dich schwer mit dem Bemalen der Nägel oder suchst eine schnellere Alternative? Dann sind künstliche Nägel im Leo-Look definitiv interessant für dich:

 

 

Diese Artikel könnten dir auch gefallen: 

Durchblick im Rouge-Dschungel: Richtige Farbe, Platzierung und Tools

Kosmetik ohne Mikroplastik: Beauty-Produkte mit Meerwert

Koreanische Hautpflege: 10 Schritte zum perfekten Teint

Artikel enthält Affiliate-Links