Starke Nägel: Mit diesen 5 Tipps klappt's!

Nicht nur die Pflege, auch die richtige Ernährung spielt eine entscheidende Rolle

Du möchtest unbedingt lange und starke Nägel, musst aber für deine Traummaniküre um jeden Millimeter kämpfen? Mit folgenden fünf Tipps musst du dir nie wieder Sorgen um brüchige Fingernägel machen …

Häufige Ursachen von brüchigen Nägeln

Es gibt vermutlich kaum etwas Nervigeres als brüchige Fingernägel. Wenn es ihnen an Stärke und Härte fehlt, weist das oftmals auf einen Mangel an Keratin hin. Es ist ein Hauptbestandteil der Nägel, der für Festigkeit sorgt. Weitere Ursachen können beispielsweise ein Mangel an Vitaminen, Mineralstoffen oder Spurenelementen sein, weshalb also auch die Ernährung eine wichtige Rolle spielt. So sind vor allem die Vitamine A, B, C, Folsäure oder Cobalamin für gesunde Nails verantwortlich. Man geht zudem davon aus, dass Eisen, Zink und Kalzium ebenfalls große Auswirkungen auf die Festigkeit der Fingernägel haben. Selbst Umwelteinflüsse, wie zum Beispiel trockene Heizungsluft und kalte Wintertemperaturen, lassen sie austrocknen und schließlich abbrechen. Oftmals gibt ein Arztbesuch Aufschluss, was die Gründe für das Beauty-Problem sind.

5 Tipps für gesunde und starke Nägel

1. Die richtige Ernährung

Wasser: Wer starke Nägel will, sollte ausreichend Wasser trinken (mind. 1,5-2 Liter täglich). Durch die Flüssigkeit werden die Fingernägel gesünder und glänzender. Alternativ kannst du auch Obst und Gemüse mit hohem Wassergehalt zu dir nehmen. 

Linsen und Spinat: In Linsen und Spinat sind viele Proteine enthalten, die für die Produktion des Keratins verantwortlich sind. Zudem enthalten sie Eisen, Zink und Biotin, die das Nagelbett stärken. Übrigens: Biotin gilt auch als Wundermittel für schöne, glänzende Haare.

Süßkartoffeln und rohe Karotten: Da Karotten jede Menge Vitamin A enthalten, bekommen die Nägel ihre Festigkeit zurück. Süßkartoffeln sind hingegen eine gute Quelle für Beta-Carotin, das im Körper zu Vitamin A umgewandelt wird und beim Zellwachstum der Nägel hilft.

Kürbiskerne: Zink stärkt ebenfalls die Nägel und sollte daher täglich zugeführt werden. Bei Kürbiskernen liegst du genau richtig. Du kannst sie entweder pur snacken, oder damit deine Salate verfeinern. 

Walnüsse, Lachs und Avocados: Wenn du Walnüsse, Lachs und Avocados isst, tust du deinen Nägeln ebenfalls etwas Gutes. Dank der enthaltenden Omega-3-Fettsäuren bleibt das Nagelbett gesund und wird mit Nährstoffen versorgt.

 

 

 

 

2. Nagelöl

Neben einer gesunden und ausgewogenen Ernährung gibt es auch unzählige Beauty-Produkte, die dir eine perfekte Maniküre zaubern. Nagelöl ist zum Beispiel ein Essential, das vor allem die Haut rings um das Nagelbett pflegt und mit Feuchtigkeit versorgt. Trage das Öl dafür einfach wie einen herkömmlichen Lack auf die Finger. Alternativ kannst du auch eine Nagelcreme benutzen, die denselben Effekt hat. 

1. Sante Naturkosmetik "Nail & Cuticle Oil", hier für ca. 7 Euro shoppen
2. Burt's Bees "Lemon Butter Nagelhautcreme", hier für ca. 7 Euro shoppen
3. Vitabay "Shea Nail Butter", hier für ca. 10 Euro shoppen
4. Simon & Tom "Nails & Cuticles Oil Saviour", hier für ca. 10 Euro shoppen

3. Nagelhärter  

Für lange und starke Nägel gibt es noch ein Pflege-Must-have: Nagelhärter. Den trägst du nicht wie deinen üblichen Base Coat über den ganzen Nagel auf, sondern gibst ihn einfach nur auf die Spitzen. So bleibt die Basis elastisch und das natürliche Wachstum wird nicht beeinträchtigt. Anschließend kannst du deine Lieblingsfarbe aufpinseln. 

1. Sally Hansen "Diamond Strength Hardener", hier für ca. 10 Euro shoppen
2. Microcell 2000 "Nail Repair", hier für ca. 16 Euro shoppen

4. Sanfte Pflege

Wenn du deine Nägel in die richtige Form feilen willst, solltest du laut der Maniküre-Expertin Ami Streets unbedingt auf Soft-Feilen zurückgreifen. So verhinderst du, dass sie splittern oder brechen. 

1. Artdeco "Professionelle Nagelpflege", hier für ca. 10 Euro shoppen
2. Artdeco "Spezialfeile für dünne, weiche Nägel", 3er-Set hier für ca. 18 Euro shoppen

5. Finger weg von Aceton!

Wenn du deinen Fingern einen neuen Anstrich verpassen willst, muss als erstes der alte Lack ab. Achte unbedingt darauf, acetonfreien Nagellackentferner zu benutzen, da die Produkte mit Aceton die Nägel austrocknen und somit brüchiger werden lassen. 

1. Nailfun "Nagellackentferner Acetonfrei", hier für ca. 12 Euro shoppen
2. Bourjois "Magic Nail Polish Remover", hier für ca. 10 Euro shoppen

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Nagellack: Die neuesten Trends für den Winter

Astro-Parfums: Der passende Party-Duft für jedes Sternzeichen

OK! Test: Das sind die 5 wirkungsvollsten Wimpernseren

Themen