"Hochzeit auf den ersten Blick": Heftige Vorwürfe gegen den Sender

"Hochzeit auf den ersten Blick": Heftige Vorwürfe gegen den Sender

In der aktuellen Staffel "Hochzeit auf den ersten Blick" sollte es für eine Ehe zwischen Nadine und Christoph offenbar nicht reichen – Im Netz äußerten die Zuschauer jetzt ihren Unmut. 

"Hochzeit auf den ersten Blick": Nadine und Christoph heiraten

Die aktuelle Staffel "Hochzeit auf den ersten Blick" neigt sich dem Ende zu – für die Singles Nadine und Christoph scheint das Experiment kein Happy-End bereitzuhalten. Zwar gaben sich die beiden vor dem Traualtar das Ja-Wort, doch schon in den Flitterwochen eskalierte allerdings die Situation zwischen den Eheleuten.

Das Problem: Christoph hatte Probleme damit, seine Gefühle offen zu kommunizieren und Nadine an seinen Gedanken teilhaben zu lassen. Nadine selbst versuchte zunächst die zurückhaltende Art ihres Mannes zu akzeptieren, doch die Situation versteifte sich weiter.

"Hochzeit auf den ersten Blick": Eskalation in Amsterdam?

Nachdem die beiden in einem Gespräch immer wieder aneinander vorbei redeten, entschied sich Nadine sogar dazu, die Nacht nicht mit ihrem Mann, sondern in einem Hotel zu verbringen, damit die beiden etwas Abstand voneinander bekommen konnten. Zum Frühstück am nächsten Tag wurde die Situation allerdings nicht besser und auch über den Tag hinweg fanden die beiden nicht wieder zueinander. 

Am Abend entschied sich Nadine dann dazu, eine weitere Nacht getrennt von Christoph zu verbringen. Als die Braut am nächsten Morgen zurückkehrte, um das Gespräch zu suchen, musste die Blondine dann allerdings einen echten Schock verkraften. Ihr Ehemann hatte die Koffer gepackt und war ohne ein Wort zu sagen, abgereist – auch via Nachricht und Anruf war Christoph anschließend nicht zu erreichen. Auch beim großen Wiedersehen fehlte in der vergangenen Folge jede Spur von Christoph. Via Instagram meldete sich jetzt Nadine zu Wort. In einem Posting mit Schnappschüssen aus Amsterdam erklärte sie:

Hier ein kleiner Einblick von meinen schönsten Momenten, die gern in Erinnerung bleiben. Es war für uns eine intensive und aufregende Zeit. Es gab Höhen und Tiefen und wir waren nicht immer gleicher Meinung, aber wer ist das schon immer? Neben den vielen Gesprächen, gab es aber auch Momente, in denen wir die Zeit zu zweit genießen konnten. 

"Hochzeit auf den ersten Blick": Harte Kritik

Davon hatten die Zuschauer im Netz aber wohl nichts mitbekommen. Unter dem Beitrag häuften sich in Windeseile zahlreiche negative Kommentare wie: 

Doof, dass man die wirklich schönen Momente nicht ausgestrahlt hat. Wir Zuschauer haben meistens nur Unstimmigkeiten gesehen und das ist ja auch für euch nicht schön, denn man bekommt ja ein falsches Bild von dem, wie es wirklich war. 

Leider wurdet ihr vom Schnitt beide in die jeweilige Extremrolle gepresst, sodass es gesendet vermutlich viel härter und konträrer aussieht, als es in Wahrheit war, wo es auch schöne Momente gab. Ich hab manchmal den Eindruck, wenn sich rausstellt, es passt nicht, werden für die Quote natürlich die Extreme gezeigt und fokussiert. So funktioniert Fernsehen, aber ich finde es schade. Ihr habt euch sicher beide was ganz anderes gewünscht und vorgestellt.

Autsch! Ob Christoph doch noch zum großen Finale erscheinen wird, bleibt weiterhin abzuwarten. 

Verwendete Quelle: Instagram 

Lade weitere Inhalte ...