Beauty-OP? Christina Aguilera total verändert auf dem Red Carpet

Hat Xtina dem Schönheits-Doc einen Besuch abgestattet?

21.08.2015 12:41 Uhr

Ist da jemand vor seinem Red-Carpet-Auftritt etwa noch mal beim Beauty-Doc vorbeigeschneit? Für ihr Erscheinen beim "Apollo in the Hamptons"-Event warf sich Christina Aguilera, 34, gewohnt in Schale und posierte für die Fotografen-Schar. So weit so gut. Doch ein paar Details fallen uns bei genauerem Hinsehen in Xtinas Gesicht auf ...

Xtina, was ist mit deinem Gesicht passiert?

Nicht nur die Nase der Zweifach-Mama wirkt wesentlich spitzer als noch vor ein paar Wochen. Auch Christina Aguileras Wangenpartie scheint wesentlich voluminöser zu sein. Ob da allein dick aufgetragenes Make-up à la Contouring im Spiel war? Das darf bezweifelt werden! Vor allem, wenn man sich die Meinung eines Experten anhört.

"Zu weit gegangen"

Im Interview mit der US-Website "HollywoodLlife" erklärt Schönheitschirurg Dr. Lyle M. Back:

Sie hatte eine weitere Nasen-Korrektur, die sehr gut gemacht wurde (...) Das sind schöne und bedeutende Verbesserungen. Dann ist sie aber beim Auffüllen ihrer Wangen zu weit gegangen. Ihre Wangen-Implantate erzeugen ein übermäßig fülliges, fast schon dickes Erscheinungsbild. Sie sind so groß, dass beim Lachen Beulen entstehen. Es sieht außerdem so aus, als hätte sie ein Kinn-Implantat. 

Es ist jedoch nicht das erste Mal, dass Christina Aguilera mit ihrem veränderten Look für Aufsehen sorgt. Zahlreiche Beauty-OPs an Gesicht und Brust wurden der Blondine bereits nachgesagt. Ob oder ob nicht die 34-Jährige in ihrem Gesicht nachgeholfen hat, bleibt (vorerst) ihr Geheimnis. Wir finden ja: Christina hat solcherlei Schönheitskorrekturen gar nicht nötig!