"Sex and the City": Das ist der wahre Grund, warum Carrie Bradshaw sich für Mr. Big entschied

Schockierende Enthüllung von "Sex and the City"-Autorin Candace Bushnell

Es ist die große Frage, die "Sex and the City"-Fans so lange beschäftigt hat. Jetzt, dreizehn Jahre nach dem Serien-Finale, bricht Autorin Candace Bushnell endlich ihr Schweigen und verrät, warum Mr. Big und nicht Aidan mit Carrie am Ende sein Glück fand …

"Sex and the City"-Finale: Happy End für Carrie und Mr. Big

Es war der romantische Abschluss bei "Sex and the City": Carrie Bradshaw und Mr. Big alias Sarah Jessica Parker, 52, und Chris Noth, 62, besiegelten ihre Liebe in Paris mit einem Kuss auf einer Seine-Brücke.

Dreizehn Jahre ist es mittlerweile her, dass unsere Lieblings-Serie der 90er Jahre, die uns so viel über Männer, erste Dates, schmerzhafte Trennungen und Freundschaften unter Frauen gelehrt hat, mit einem umstrittenen Happy-End sein Ende fand. 

Dreizahn Jahre, in denen wir uns fragten: Was wäre, wenn Carrie sich doch für Aidan Shaw, und eben nicht ihren langjährigen On-and-off-Boyfriend Mr. Big entschieden hätte?

Embed from Getty Images

"Carrie Bradshaw & Mr. Big"-Happy End ein Fehler?

Erst vor kurzem verriet Autorin Candace Bushnell, dass es ein Fehler gewesen sei, dass Carrie Bradshaw und Mr. Big am Ende ihr Glück fanden. Wie sie gegenüber dem "Guardian" erklärte, fühlte sich die 58-Jährige durch den enormen Zuschauer-Hype dazu verpflichtet, das Traumpaar am Ende miteinander glücklich werden zu lassen.

Im echten Leben wären Carrie und Big niemals zusammen geblieben. Sie waren ein ikonisches Paar, mit dem sich Frauen identifizierten,

sagte sie noch vor wenigen Wochen.

Doch dass Carrie Bradshaw am Ende mit Mr. Big glücklich wurde und mit ihm im ersten Film von "Sex and the City" sogar vor dem Traualtar landete, hat noch einen anderen ganz bestimmten Grund

SIE soll der wahre Grund für Carries Entscheidung sein

Sie waren jahrelang DAS Dream-Team bei "Sex and the City" und auch abseits der Kamera wurden die Mode-Ikone und der zehn Jahre ältere Schauspieler gefeiert. Doch nicht alle waren "Team Big" – "Team Aidan" machte dem erfolgreichen Geschäftsmann nämlich echte Konkurrenz und spaltete die TV-Zuschauer in zwei Lager.

Doch wie Candace Bushnell jetzt in einem Interview mit "Us Weekly" verriet, war eine ganz bestimmte Person nie besonders begeistert von Carrie und ihrer Liebe zu Aidan: ihre Mutter!

Ja, richtig gelesen. Ihre eigene Meinung soll sogar so viel Einfluss auf die Autorin gehabt haben, dass diese das Happy End darauf abstimmte.

Meine Mutter hasste Aidan aus irgendeinem Grund schon immer, also konnte ich nie wirklich Team Aidan sein. Immer wenn ich nach Hause kam und meine Eltern besucht habe, sagte meine Mutter ‚Warum ist Carrie mit Aidan zusammen und nicht mit Mr. Big? Du musst Aidan loswerden‘.

so Candace Bushnell. Ihre Mutter habe nie das Gefühl gehabt, dass Aidan der Richtige für Carrie sei. Also habe sie sich natürlich auf ihre Seite stellen müssen. Diese News lässt das Liebesglück von Carrie Bradshaw und Mr. Big definitiv in einem anderem Licht erscheinen!

 

Was sagst du zu dem "Sex and the City"-Finale? Stimme unten ab!

Like OK! bei Facebook und verpasse keine Star-News!

Hast du dir ein Happy End zwischen Carrie und Mr. Big gewünscht?

%
0
%
0