Klaus bei 'Schwiegertochter gesucht' - Zungenkuss mit Hund!

Hühnerwirt Klaus schockt Ingrid und die Zuschauer

Gelacht, geliebt, gelitten: Die Junggesellen von "Schwiegertochter gesucht" haben in den letzten Wochen eine Achterbahn der Gefühle erlebt. Und auch die letzte Sendung stand ganz im Zeichen der großen Emotionen. Kandidat Klaus ging dabei allerdings einen Schritt zu weit: Um seine Tierliebe zu demonstrieren, küsste er seinen Hund - mit vollem Zungeneinsatz!

Wie weit darf Tierliebe gehen? Beim Anblick des züngelnden Hühnerwirts wird den RTL-Zuschauern schnell klar: so weit jedenfalls nicht!

Ein Schock auch für seine Auserwählte Margrit, die gar nicht glauben kann, was sie da sieht: Der 53-Jährige beugt sich über die Schäferhündin Kia und schleckt sie geradezu ab!

"Mein bester Schatz, den ich immer an meiner Seite habe, ist meine kleine Kia, die ist immer an meiner Seite und passt immer auf mich auf und deswegen ist auch sie das beste Mädchen, was ich habe“, schwärmt der Landwirt.

Die Oldenwälderin ist fassungslos vor Entsetzen. „Du glaubst aber nicht, dass du mich jetzt küssen kannst!“, stellt sie klar. 

Diese Ablehnung kann der "Tierfreund" gar nicht verstehen. „Wieso? Da ist doch nichts dabei“, verteidigt er sich. 

Doch Margrit macht ihrer Empörung erneut Luft: "Dass ein Mensch einen Hund so intensiv küsst, das ist keine Tierliebe mehr!", sagt sie kopfschüttelnd. 

Ob sie trotzdem bei Klaus bleibt? Immerhin hatte der sich gerade für sie und gegen die Thailänderin Jiraporn entschieden...

Das Video der umstrittenen Szene seht ihr hier: