Michelle Schellhaas: "Du wirst es abtreiben, sonst schlage ich es dir raus"

Das Show-Aus weckt alte Erinnerungen bei der Blondine

Für Michelle Schellhaas, 24, entpuppt sich die Teilnahme an der RTL-Kuppelshow "Bachelor in Paradise" als große Enttäuschung. Als Aurelio Savina, 41, sich gegen sie entscheidet, kommen in der hübschen Blondine dunkle Erinnerungen aus ihrer Vergangenheit hoch.

"Bachelor in Paradise"-Aus: Michelle bricht zusammen 

Aurelios Korb reißt Michelle den Boden unter den Füßen weg. Dass sich das Model gegen sie und für die 29-jährige Samantha entscheidet, kommt ihr vor wie ein Schlag ins Gesicht. Sofort werden alte Erinnerungen der Schulbegleiterin aus Griesheim geweckt. Ihre vergangene Beziehung verfolgt die ehemalige "Bachelor"-Kandidatin bis heute. Zu grausam sind die Erfahrungen, die sie mit ihrem Ex-Freund machen musste. 

Ich gerate nur an so Spasten,

gesteht Michelle unter Tränen. "Ich war am Boden. Ich habe viel getrunken, ich habe viel geraucht." Im Einzelinterview offenbart die Blondine, dass sie ihren Lebensmut verloren habe – doch nach einem schrecklichen Tief habe sie sich wieder fangen können. Über Aurelios Abweisung komme sie deshalb schneller hinweg als gedacht. Michelle hat nämlich schon viel Schlimmeres durchgestanden. 

Vom Ex-Freund verprügelt: Zur Abtreibung gezwungen

Wie die "Bachelor in Paradise"-Kandidatin preis gibt, sei sie in einer vergangenen Beziehung misshandelt. "Von meinem Ex-Ex wurde ich geschlagen. Er ist mir an die Gurgel gegangen. Also wirklich, er hätte mich ... " Michelle verschlägt es die Stimme, sie bricht in Tränen aus. Doch das sei nicht alles gewesen, erklärt die 24-Jährige, die in ihrem jungen Alter schon einiges verarbeiten musste. 

"Nach der Gewalt kam das mit dem Kind. Ich hätte das Baby behalten. Ich wusste halt, dass wir es hätten schaffen können," bedauert Michelle bis zum heutigen Tag. Denn ihr Ex soll sie dazu gezwungen haben, das Baby abzutreiben. Die Kommentare des Erzeugers haben sie so sehr unter Druck gesetzt, dass sie schließlich nachgegeben habe.

Nach so einer Aussage wie: 'Ich würde niemals für dieses Kind da sein. Ich hasse dieses Kind. Das ist ein Dreckskind,'

so die harten Worte von Michelles Ex-Freund. Er habe ihr sogar gedroht: "Du wirst auf jeden Fall abtreiben, sonst schlage ich es dir raus." Nach dieser Horror-Erfahrung sehne sich die TV-Darstellerin nun endlich nach einer liebevollen Beziehung, der "wahren Liebe". Den Gedanken an ihr verlorenes Kind werde sie jedoch niemals loswerden.

 

Mangaroca Batida de Côco bleibt dem "Bachelor" auch im Paradies treu: Hier mehr erfahren und das perfekte "Bachelor in Paradise"-Paket gewinnen! 

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Aurelio Savina: Alles fake bei "Bachelor in Paradise"?

Krasser "Bachelor in Paradise"-Spoiler: Dieser Kandidat gibt auf!