Serien-Aus: Dieter Bach verlässt "GZSZ" nach nur sechs Monaten

Zuletzt hatte die Inzest-Geschichte seiner Rolle für Furore gesorgt

Schon wieder eine Schock-Nachricht für alle eingefleischten Soap-Fans: Nachdem letzte Woche bereits bekannt wurde, dass Isabell Horn, 31, nach nur einem Jahr bei Alles was zählt" aussteigt, folgt nun das nächste Serien-Aus: Dieter Bach, 51, alias „Dr. Frederic Riefflin" verlässt nach nur wenigen Monaten die erfolgreiche Daily-Soap.

Serien-Aus nach sechs Monaten

Erst Ende September war er zu der erfolgreichsten Vorabend-Serie Deutschlands gestoßen, jetzt fällt für Dieter Bach bereits diese Woche die letzte Klappe am „GZSZ"-Set, denn seine Rolle als „Dr. Frederic Riefllin" ist auserzählt. Wie RTL bestätigt, war die Rolle des charmanten Arztes, der sich unwissend in seine eigene Tochter „Jasmin Flemming" alias Janina Uhse verliebt, von Anfang an nur als Gastrolle angelegt.

Heiratsantrag

Bevor der beliebte Serien-Arzt den Berliner Kietz verlässt, dürfen sich die Fans aber noch auf eine spannende Geschichte zwischen ihm und seiner Freundin „Jasmin" freuen. Wie bereits bekannt wurde, sollen die beiden unwissend Vater und Tochter sein. Das Paar ist sich sicher, füreinander geschaffen zu sein, ohne zu ahnen, dass sie verwandt sind. „Frederic" ist es sogar so ernst mit seiner „Jasmin", dass er ihr einen Heiratsantrag machen will. Wie genau die skandalöse Beziehung aufgelöst und damit ziemlich wahrscheinlich ihr Ende finden wird, ist noch nicht bekannt.

Inzest-Skandal als Grund?

Die Kontroverse, die der „GZSZ"-Inzest-Skandal ausgelöst hatte, soll auf keinen Fall der Grund für das Serien-Aus des Schauspielers sein. Der 51-Jährige, der bereits in Erfolgsserien, wie „Verliebt in Berlin" oder „Lindenstraße" zu sehen war, verabschiedet sich noch diese Woche von der „GZSZ"-Familie. Damian Lott, Producer von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten", sagt zum Abschied von Dieter Bach und dem Fortgang der Inzestgeschichte:

Dieter Bach verlässt GZSZ nach sechs Monaten wieder, doch es ist auf keinen Fall ein Ausstieg oder gar vorzeitiger Abbruch einer sehr polarisierenden Geschichte. Die Story wurde von uns genau so konzipiert, wie sie die Zuschauer auf dem Bildschirm sehen werden. Es war also von Anfang an klar, dass uns Dieter nach einer gewissen Zeit wieder verlassen wird. Das ist auf der anderen, der persönlichen, Seite natürlich auch wiederum sehr schade, da wir Dieter in den letzten Monaten als Kollegen in unser Ensemble aufgenommen und auch sehr schätzen gelernt haben.

Wie die Beziehung zwischen Vater und Tochter endet und wie genau der sympathische Serien-Doc „Gute Zeiten, schlechte Zeiten" verlassen wird, seht ihr in den kommenden Wochen bei GZSZ", immer montags bis freitags um 19.30 Uhr bei RTL.