Jörn Schlönvoigt: "Unsere Eltern haben für uns gehungert"

Der "GZSZ"-Schauspieler spricht über seine harte Kindheit

Sympathisches Geständnis! „GZSZ“-Star Jörn Schlönvoigt, 28, spricht jetzt über seine harte Kindheit und warum diese alles andere als glamourös war.

Heute läuft er über die roten Teppiche und treibt sich auf Promi-Partys herum. Doch so extravagant war sein Leben nicht immer, wie der Schauspieler jetzt gegenüber „Bild“ verrät.

Es war eine schwierige Zeit

„Ich bin in sehr einfachen Verhältnissen groß geworden. Da war es schon schwierig, sich überhaupt durchzuschlagen“, so Jörn. 

Gemeinsam mit seiner Schwester Jessica, 29, wuchs er in Berlin auf. Der Familie mangelte es an Geld. „Unsere Eltern haben gehungert und abends die Heizung bei sich im Zimmer ausgestellt, damit es bei uns im Zimmer warm war. Und damit wir gutes Essen hatten“, erzählt er weiter. 

Doch die Umstände haben die Familie dafür auch zusammengeschweißt. „Ich hätte mir keine schönere und prägendere Kindheit vorstellen können“, so der Darsteller.