"Biggest Loser"-Kandidat Christos: So sehr hat sich sein Leben verändert

"Ich bekomme anzügliche Fotos geschickt"

Über 70 Kilo hat Christos Christodoulou, 23, bei „The Biggest Loser“ abgespeckt. Respekt! In „OK!“ verrät er, warum für ihn jetzt nichts mehr so ist, wie es früher einmal war.

Christos: Freundin verließ ihn vor Show-Teilnahme

Christos – der Weiberheld! Dass die Medien eines Tages so über ihn schreiben würden, hätte der 23-Jährige nie gedacht. Bei „The Biggest Loser“ ging er mit einem Gewicht von 179,4 Kilogramm an den Start, im Finale brachte er nur noch 108,6 Kilo auf die Waage und geht jetzt locker als Jared-Leto-Lookalike durch.

Kein Wunder, dass die Damenwelt dermaßen auf den Versicherungskaufmann abfährt!

Ich finde das besonders geil, weil mich meine Ex-Freundin, kurz bevor ich ins Camp nach Andalusien gefahren bin, verlassen hat,

so Christos im OK!-Interview.

Drei Jahre lang waren die beiden ein Paar, dann machte sie sich still und heimlich aus dem Staub. Den Grund für die Trennung erfuhr er nie.

© SAT.1/Guido Engels

Christos - der Frauenheld!

Trübsal bläst Christos deswegen aber nicht. Denn auf Instagram und Facebook bekommt der Fernsehstar täglich Hunderte Nachrichten von datingwilligen Damen – und auf fast alle antwortet er auch.

Dass so viele Frauen auf mich aufmerksam werden, hat mich echt überrascht,

sagt er. Bisher hat sich Christos aber mit keiner verabredet, er ist immer noch Single. Das mag auch an seiner gesunden Skepsis liegen:

Es sind auch Frauen mit gemachten Brüsten und aufgespritzten Lippen, die mir schreiben, dass sie mich näher kennenlernen wollen – das kaufe ich denen irgendwie nicht ab.

Sogar freizügige Bilder bekommt er geschickt. Das ist es aber nicht, was der Baden-Württemberger von seiner zukünftigen Partnerin erwartet.

Wichtig sei ihm ihr Aussehen nicht, was zähle, seien die inneren Werte. Seine neue Freundin soll auch seine letzte sein: „Ich will nicht von einer zur anderen hüpfen.“ 

© SAT.1/Guido Engels

Christos: So hat der Gewichtsverlust sein Familienleben 

Doch der Kiloverlust hat nicht nur seinen Schlag bei Frauen verändert! Auch die Beziehung zu seiner Familie drehte sich um 180 Grad. Mit seinem Vater und Bruder stritt Christos früher nur.

Man gibt ja als Dicker ein gewisses Bild von sich ab. Dass man faul und träge ist und nichts für sich tut. Dass ich mich so habe gehen lassen, hat sie gestört.

Nach der Abnehmshow sei das Streitthema vom Tisch, erzählt er.

 

Christos' Musikkarriere sorgt für Ärger

Papa und Bruder sind wahnsinnig stolz auf den „Biggest Loser“-Finalisten. Sie geben ihm die Kraft, durchzuhalten und auch seine Musikkarriere voranzutreiben: Bald erscheint die erste Single des 23-Jährigen.

Doch deswegen werden nun böse Stimmen laut! Angeblich habe Christos die Aufmerksamkeit der Show nur ausgenutzt, um berühmt zu werden. Alles Quatsch!

Ich wollte abnehmen. Ich wollte mein Leben ändern. Es ging mir auch nie ums Geld,

bezieht er Stellung. „The Biggest Loser“ habe ihm geholfen, wieder an sich zu glauben und seine Träume zu verwirklichen. Anderen Übergewichtigen möchte er ein Vorbild sein – und das hat Christos bereits geschafft.

 

 

Christos: Kann er sein Gewicht halten?

Seit den Dreharbeiten zum Finale im Februar hat er sein Gewicht gehalten. Christos’ Geheimnis: Krafttraining und ein strikter Ernährungsplan. Pizza oder Süßigkeiten sind seit Monaten tabu. Seine Fans bewundern diesen eisernen Willen. Sogar Eltern schreiben ihm, dass ihre übergewichtigen Kids seinetwegen angefangen haben, sich gesund zu ernähren:

Das macht mich stolz.

Zu Recht! 

Text: Julia Dreblow

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

 

 

 

Weitere spannende Promi-Geschichten gibt es in der OK! - immer mittwochs neu am Kiosk!