Fit & happy auch ohne Sonne: Die 6 besten Tipps

Schluss mit Müdigkeit, Antriebslosigkeit und Depression

In der dunklen Jahreszeit produziert der Körper große Mengen des Hormons Melatonin. Das macht müde, antriebslos und drepressiv. IN weiß, was am besten dagegen hilft!

Vitamin D tanken

Wenn sich die Sonne nicht blicken lässt, setze gezielt auf Nahrungsmittel: Besonders reich am Sonnenvitamin sind fette Fischarten wie Hering, Sardine oder Lachs. Aber auch Milchprodukte und Eier sowie Pilze sind gute Quellen.

Bitter statt süß

Ja, Zucker macht munter - allerdings nur sehr kurzfristig. Dem Griff zum Schokoriegel folgt nicht nur ein schlechtes Gewissen, sondern auch ein ordentliches Leistungstief, wenn der Körper seine Energie aufwendet, um den Zucker wieder aus dem Blut zu schaffen. Hallo, Heißhunger! Besser: Zartbitter- oder Rohschokolade mit wenig Zucker, vielen Mineralstoffen und schützenden Antioxidantien.

Schokolade statt Kaffee

Ein Kakao aus solch hochwertiger Zartbitter- oder Rohschokolade, eingerührt in heiße (Nuss-)Milch, wirkt wiederum viel besser gegen Müdigkeit und trübe Verstimmungen als Kaffee. Wer mag, püriert ihn mit 1-2 Datteln für Extra-Energie.

Auf die Nüsse gehen

Insbesondere Wal- und Paranüsse liefern viel natürliche Energie. Die Vitamine C und E schützen die Zellen vor oxidativem Stress und unterstützen das Immunsystem. B1, B2 und B3 stärken die Nerven und machen gute Laune.

Kleine Portionen essen

Wer kennt es nicht, das Futterkoma nach dem Sonntagsbraten? Große, schwere Mahlzeiten machen müde, weil viel Energie in die Verdauungsarbeit fließt. Besser: regelmäßige, kleine Mahlzeiten mit vielen Ballaststoffen. Die machen lange satt und belasten den Körper nicht. Ideal sind Vollkornprodukte, Hülsenfrüchte, Müsli (ohne Zuckerzusatz), Gemüse und Obst.

Gut eingeölt

Minze und Rosmarin gelten als zuverlässige Muntermacher. Nutze die aus den Kräutern gewonnenen Öle, um Müdigkeit und Abgeschlagenheit zu überwinden: Starte z.B. mit einem zehnminütigen Rosmarin-Fußbad in den Tag. Reibe dir tagsüber immer mal wieder ein paar Tropfen Minzöl auf die Schläfen. Und abends sorgt ein Lavendelöl-Bad für Entspannung und einen guten Schlaf.