Was ist dran am Schönheitsschlaf?

Spieglein, Spieglein: Was ist dran am Schönheitsschlaf?

Es müssen ja nicht gleich 100 Jahre sein wie bei Dornröschen, aber acht bis neun Stunden pro Nacht wirken Wunder ...

Frau mit Schönheitsschlaf© iStock
Mindestens acht Stunden sind für die Regeneration ideal.

Alles zum Thema Schönheitsschlaf

Wie viel Schlaf brauchen wir? Die Antwort lautet: eine ganze Menge! Denn wie wichtig genügend Schlaf ist, zeigt der Blick morgens in den Spiegel: Hatte der Körper genug Zeit für die nächtliche Regeneration, strahlt unser Teint, wir haben kaum Augenringe und Müdigkeitsfältchen.

Ritual

Wir können auch einiges tun, um den Erholungseffekt zu unterstützen. Eine gründliche Gesichtsreinigung am Abend ist wichtig, damit die Haut über Nacht ihre Anti-Aging-Prozesse starten kann. Danach dann eine spezielle Nachtcreme auftragen, weil die Haut nun andere Bedürfnisse hat als tagsüber. Die Inhaltsstoffe können nun außerdem besonders lang einwirken. Extra-Tipp: ab und zu eine Overnight-Maske auflegen.

Nachtruhe

Kommt die nächtliche Ruhephase zu kurz, beschert uns das nicht nur Augenringe – auch die Leistungsfähigkeit leidet darunter. Für Menschen, die mit chronischen Schlafstörungen kämpfen, gibt’s aber ein verschreibungspflichtiges Mittel mit dem Wirkstoff Daridorexant. Er hat sich in Studien bewährt.

Noch mehr Infos zum Thema Gesundheit und Co. findest du in der aktuellen OK! – jeden zweiten Mittwoch neu am Kiosk erhältlich!

Verwendete Quellen: OK!