10 Dinge, die eine Frau heimlich macht und die super peinlich sind...

Wir würden es nie zugeben, aber wir tun Dinge, die gar nicht Lady-like sind...

"Eine Lady macht so etwas nicht", wer hat diesen Spruch noch nie in seinem Leben gehört? Richtig, keine von euch! Denn wir machen ganz schön peinliche und eklige Dinge, wenn wir denken, dass niemand zuguckt. Bei manchen Situationen denken wir das aber leider auch wirklich nur! Diese 10 Dinge solltet ihr definitiv heimlich machen oder sogar ganz einstellen.

1. Pickel im Auto ausdrücken

Ja, wir haben es alle schon mal getan und sind dabei auch ganz schmerzbefreit, dass das Auto nun mal Scheiben hat und jeder uns dabei zusehen kann… Peinlich…

2. Wasser laufen lassen auf der Toilette

Bei euch hat letzte Nacht euer Schwarm geschlafen, Problem ist nur, ihr müsst dringend auf das Klo am Morgen. Was tun? Er soll es ja nicht wahrnehmen, Frauen machen sowas bekanntlich nicht: Lösung einfach das Wasser am Waschbecken laufen lassen, so könnte er denken, dann man sich nur frisch macht und danach eine Choreographie mit Parfüm oder Raumspray getanzt hat!

3. Popeln in der Öffentlichkeit

Man geht ganz alleine an einem Kanal lang und denkt: Ach, hier ist je keiner und in der Nase juckt mich was... Ähm, Entschuldigung Girls, schon mal in der Großstadt an die Fenster der Häuser gedacht? Naja und abgesehen davon: Es ist die Öffentlichkeit…

4. An der Lippe rumkauen

Kennt ihr diese rauen und trockenen Stellen, die man ab und an mal an der Lippe hat? Kaum einer gibt es zu, aber fast jeder kaut darauf rum, wenn sich erstmal eine Ecke der abgestorbenen Haut gelöst hat und reißt sie am Ende noch ab, so hat man dann einen riesen Fleck und mit Pech auch eine blutige Lippe und denkt jedes Mal: Oh man ey, wieso tue ich das?!

5. Unter der Dusche zu pinkeln

Wetten, dass es jeder schon mal getan hat, aber so gut wie niemand würde es zugeben! Na gut, definitiv auch kein Thema, auf das man stolz sein kann, aber als Lady geht das noch weniger… Pfui Teufel…

6. An dreckigen Klamotten riechen

Jedes Mädel kennt den begehbaren Kleiderschrank aka der Stuhl im Schlafzimmer, wo sich manchmal bis kurz unter die Zimmerdecke getragene Klamotten stapeln, aber alles in die Wäsche schmeißen? Och nö, erstmal dran riechen, ob das Shirt noch „tragbar“ ist, bescheuerter Move, bei dem uns besser auch niemand beobachtet…

7. Den BH viel zu lange tragen

Ja, wir haben alle unseren Lieblings-BH. Wir haben im Schrank schönere, hochwertigere, buntere, aus Seide, mit Spitze und Rüschen und, und, und – trotzdem tragen wir am liebsten immer den selben gemütlichen BH: Unseren Lieblings-BH. Daher kommt es schon mal vor, dass wir etwas zu lange vergessen, ihn zu waschen… Richtig, Ladies?

8. Eingewachsene Haare „befreien“

Ok, wir setzen an dieser Stelle auf eure Fantasie und Vorstellungskraft, um es nicht weiter beschreiben zu müssen, welche Stelle wir genau meinen: Aber Hand aufs Herz die Damen, wer hat noch nie an einem eingewachsenen Haar so lange rumgepult, bis es raus war?!

9. Das Stripper-Feeling

Manchmal ist ein BH schon etwas ganz Praktisches, denn fast jede von uns hat ihn schon mal als Tasche benutzt und Geld oder das Handy im BH transportiert. Ja, es löst in uns ein wenig das Stripper-Feeling aus und irgendwie war es auch aufregend, so billig das Gefummel dann auch aussieht…

10. „Unauffällig“ den Slip in der Öffentlichkeit zu richten

Bei diesem Punkt meinen wir meist, dass wir das heimlicher machen, als es wirklich ist. Manchmal kommt es vor, dass unsere Tangas und Co. ganz ungünstig verrutschen und ähnlich wie beim Hose hochziehen, kann beim „Richten“ schon mal eine merkwürdige, kurze Tanzform entstehen. Unbedingt in der Öffentlichkeit lassen und eine Toilette aufsuchen... Geht gar nicht!

Themen