Nippel-Alarm! Busenblitzer bei Carmen Geiss!

Der "Let's Dance"-Star zeigt, was er hat

Carmen Geiss ließ jetzt tief blicken. Dass ihr schwarzes Kleidchen im Licht transparent wurde, war ihr nicht klar Der TV-Star findet ihren Fauxpas nicht weiter schlimm Carmen Geiss bei der Preisverleihung mit ihren weiblichen Konkurentinnen

Im schwarzen Minikleid mit Fransen, der zurechtgemachten Lockenpracht und dem aufwendigen Make-up sorgte Carmen Geiss, 49, nun in Düsseldorf für Aufmerksamkeit. Doch viel auffälliger als ihr Red-Carpet-Look waren ihre Brüste, die unter dem kleinen Schwarzen nicht zu übersehen waren. Hat da etwa jemand den BH vergessen?

"Ich dachte, man sieht nichts"

Bei DEM Vorbau fällt es wohl kaum auf, wenn man zur Abwechslung mal ohne BH aus dem Haus geht, doch auf dem roten Teppich sollte man dabei eher vorsichtig sein. Vor allem im Rampenlicht kommt es gerne mal vor, dass das ein oder andere Oberteil der Stars durchsichtig wird - wie auch bei Carmen Geiss, die anscheinend ungewollt tief blicken ließ.

Den Busenblitzer habe die 49-Jährige aber selber nicht bemerkt, wie sie im RTL-Interview verriet: "Ich hab' mir gedacht, nach Marlot muss ich auch mal zeigen, was ich hab", reagierte die Geissen-Dame souverän, als sie auf ihr Fashion-Fiasko angesprochen wurde.

Peinlich? Fehlanzeige!

Peinlich ist ihr der Fauxpas keineswegs. "Nää, macht nix, haben wir eben Nippelalarm. Ist doch auch mal schön auf dem roten Teppich. Hatten wir jetzt, glaube ich, bei der Marlot und jetzt heute bei der Geiss." Jetzt ist auch klar, wen der Reality-Doku-Star mit "Marlot" meinte. Es war natürlich Larissa Marolt, die erst wenige Tage zuvor beim "Comedypreis 2014" mit ihrem Nippel-Blitzer im Blitzgewitter der Fotografen stand.

Toll, dass Carmen ihre kleine Panne mit Humor nimmt! Schließlich ist sie nicht die einzige, der mal ein kleines Missgeschick passiert: Sogar Herzogin Kate passierte erst kürzlich eine ähnliche Fashion-Panne.