Brad Pitt: Angelina Jolie machte mein Leben zur Hölle!

Brad Pitt: Angelina Jolie machte mein Leben zur Hölle!

Sie werden sich einfach nicht einig: Seit ihrer Trennung im Jahre 2016 zoffen sich Angelina Jolie, 47, und Brad Pitt, 58, um ihre Kinder und ihr Vermögen. Jetzt erhob der Schauspieler erneut schwere Vorwürfe gegen seine Ex. 

Angelina Jolie & Brad Pitt: Mega-Zoff um die Kinder

Bereits seit sechs Jahren zoffen sich Angelina Jolie und Brad Pitt in aller Öffentlichkeit – seit ihrer Scheidung scheint von dem ehemaligen Hollywood-Traumpaar nichts mehr übrig geblieben zu sein. Grund für den Streit vor Gericht: Das Sorgerecht für ihre vier minderjährigen Kinder. 

Immer wieder überhäufte sich das Ex-Ehepaar in den vergangenen Jahren mit heftigen Vorwürfen – sowohl Angelina Jolie als auch Brad Pitt war in der Vergangenheit so gut wie jeden Mittel Recht, um sich das alleinige Sorgerecht der Kids zu sichern. Dabei sollen die ehemaligen Turteltauben schon über 20 Millionen Dollar für Anwälte, Gerichtskosten und Schlichtungstermine ausgegeben haben. 

Brad Pitt: Insider enthüllt! "Angie machte sein Leben von Beginn an zur Hölle"

Jetzt soll sich Brad Pitt erstmals über die traumatisierende Vergangenheit an der Seite von Angelina Jolie geäußert haben. Demnach sei die Schauspielerin von Anfang manipulierend gewesen, doch aus seinem Kummer heraus, habe Brad Pitt jetzt gelernt wieder Freude am Leben zu haben. Eine Quelle erwähnte gegenüber der amerikanischen "InTouch" außerdem: 

Angie machte sein Leben von Beginn an zur Hölle. Sie ruinierte seine Ehe mit Jennifer Anniston. Brad wird immer bereuen, dass er Jens Herz gebrochen hat. Es mag 17 Jahre die Hölle mit Angie gewesen sein, doch eines wird Brad nie bereuen – ihre Kinder. 

Angelina Jolie: Manipulativ? "Sie machte ihn ständig schlecht"

Während ihrer Beziehung habe Brad Pitt vieles in sich herein gefressen. Der Insider betonte: "Sie hat ihn wirklich von anderen Leuten isoliert und ihr Kreis war extrem klein" Damals betäubte der Schauspieler seine Gefühle mit Alkohol, machte aber nach der Scheidung eine Therapie, in der er merkte, dass er "seit vielen Jahren nicht glücklich war." 

Laut der Quellen soll das Ex-Traumpaar nach der Hochzeit nie Sex gehabt haben und weiter: "Er lebte ein Leben, das er nicht gewählt hatte. Er war gezwungen, so zu leben, wie Angie es wollte, und er vermisste die Leute, die ihm vorher wichtig gewesen waren. Er fühlte sich als Außenseiter in seiner eigenen Familie." Anschließend kamen weitere Details ans Licht, wie die Quelle offenbarte: 

Nach der Trennung packte Brad aus, wie das Leben mit Angie wirklich war. Sie machte ihn ständig schlecht, schrie ihn an und sorgte dafür, dass er sich wie ein unfähiger Vater fühlte. Ihre Meinung war die einzige, die zählte.

Brad Pitt: Perfider Plan von Angelina Jolie?

Weiter hätte Brad Pitt in Sachen Erziehung und Ausbildung ihrer insgesamt sechs Kinder nichts zu sagen gehabt. Abschließend erklärte der Insider: "Es dauerte lange, bis er akzeptierte, dass sie von Anfang an manipulierend war. Während er dachte, ihre Liebesaffäre sei natürlich und sie füreinander bestimmt gewesen, verstand er später, dass sie von Anfang an ihr Auge auf ihn geworfen hatte. Als er verstand, wie Angelina agiert, machte vieles mehr Sinn."

Verwendete Quelle: InTouch 

Lade weitere Inhalte ...