"Dunkle Zeit" - Bittere Beichte nach Ehe-Aus

"Big Bang Theory"-Kaley Cuoco: "Dunkle Zeit" - Bittere Beichte nach Ehe-Aus

Kaley Cuoco, 36, wurde durch ihre Rolle der Penny in "The Big Bang Theory" weltweit bekannt - und ist seitdem heiß begehrt. Von 2018 bis Ende letzten Jahres war die Schauspielerin mit Karl Cook, 31, verheiratet, dann folgte die Trennung. Und diese war für Kaley alles andere als einfach ...

Kaley Cuoco: "Dunkle Zeit" nach der Scheidung

Der Zuschauer von "The Big Bang Theory" kennt Kaley Cuoco in ihrer Rolle als die humorvolle, aufgeschlossene und flippige Penny, welche den anderen Protagonisten der Sendung gern mal den Kopf verdreht. Wie Cuoco selbst meint, ist sie privat ihrer Rolle der Penny in mancher Hinsicht gar nicht so unähnlich, doch gibt es auch deutliche Unterschiede im Leben von Penny und jenem von Kaley.

So beispielsweise, dass Cuoco bereits eine knapp dreijährige Ehe hinter sich hat, welcher leider eine nicht ganz so rosige Zeit folgte. Die 36-Jährige gab im Interview mit "Variety" offen zu:

Als ich meine Scheidung durchmachte, war es wirklich eine super dunkle Zeit. Ich wusste einfach nicht, wie ich damit umgehen soll.

Wie es viele Menschen in schwierigen Zeiten versuchen, tat auch Cuoco alles dafür, ihren Gefühlen und ihrem Schmerz zu entkommen:

Ich habe mich in die Arbeit gestürzt, um meine Depressionen und meine Angespanntheit zu verdrängen. Leider war die Rolle, die ich damals spielte, selbst so deprimiert, dass das nichts half. Ich hatte wirklich zu kämpfen. Viele Tränen.

Die "deprimierte Rolle", wie Kaley sie beschreibt, in der sie in jener Zeit als Schauspielerin vor der Kamera performte, war Flugbegleiterin Cassie Bowden in der US-Serie "The Flight Attendant"

Kaley Cuoco: Therapie als letzter Ausweg

Die Schauspielerin meint im Interview mit "Variety" weiter:

Es war das erste Mal, dass ich mit einer Therapie begonnen habe – ich bin sehr offen damit umgegangen. Ich habe zu Beginn der zweiten Staffel [von "The Flight Attendant"] angefangen, einfach, weil ich so viel durchmachen musste, kurz bevor wir mit den Dreharbeiten begannen.

Kaley Cuoco sah in dieser Zeit eine Therapie als letzten Ausweg. Das ist nicht überspitzt, denn die 36-Jährige erklärt offen:

Ich verlor tatsächlich den Verstand.

So sehr, dass ihr sogar eine Kollegin auf Bitte von Cuoco selbst dauerhaft Gesellschaft leisten sollte:

Zosia [Mamet], mein Co-Star, zog bei mir ein. Ich brauchte wirklich jemanden bei mir. 

Kaley Cuoco: Offener Umgang mit ihrer Depression

Der TV-Star fühlte sich nach der Scheidung von Karl Cook sehr allein und einsam. Sie entschied sich dazu, offen mit ihrem schwierigen psychischen Zustand umzugehen und machte mit ihrer Ehrlichkeit auch beim Produktionsteam von "The Flight Attendant" keinen Halt:

Es war interessant, [meine Probleme] laut auszusprechen. Und [...] alle sagten: 'Ja, wir wollen helfen'.

Damit beweist die Schauspielerin, dass sich Ehrlichkeit bezahlt macht. Denn erst als sie sich öffnete, hatte Cuoco das Gefühl, dass alles wieder nach und nach bergauf ging. 

Die 36-Jährige hat mittlerweile ihre Gefasstheit und Stärke wieder gefunden:

Ich bin eine berufstätige Frau und unabhängig, und ich bin wirklich stolz darauf, alles tun zu können.

Und dass es für die Schauspielerin privat wieder bergauf ging, das kann man durch regelmäßige Social Media-Schnappschüsse, auf welchen sie mit ihrem neuen Freund Tom Pelphrey glücklich zu sehen ist, erkennen ...

Verwendete Quelle: Variety

Lade weitere Inhalte ...