"Goodbye Deutschland": Drama im Dschungel! Kein Strom, kein Trinkwasser

"Goodbye Deutschland": Drama im Dschungel! Kein Strom, kein Trinkwasser - Auswanderer in Not

Bei "Goodbye Deutschland" stehen die Auswanderer immer wieder vor großen Herausforderungen. Einer bittet nun sogar verzweifelt seine Fans um Hilfe. 

  • Christian Blankenhorn ist vor einiger Zeit nach Brasilien ausgewandert.
  • Mit Ehefrau Umussy hat er zwei gemeinsame Kinder.
  • Nun hat ihn ein schlimmer Schicksalsschlag getroffen.

"Goodbye Deutschland": Ungewöhnliche Liebesgeschichte 

"Goodbye Deutschland" hat über die Jahre schon viele Menschen begleitet, die für ihren Partnern ins Ausland gezogen sind. Doch die Liebesgeschichte von Christian Blankenhorn gehört sicher zu den außergewöhnlichsten der ganzen Sendung. Während eines Urlaubs in Brasilien vor sieben Jahren verliebte er sich in Häuptlingstochter Umussy. Er entschied sich für seine heutige Ehefrau sogar in den brasilianischen Dschungel zu ziehen. Inzwischen leben Christian und sie zusammen im Urwald, haben zwei gemeinsame Kinder. Doch nun ist Christians Glück in großer Gefahr, sodass er sogar seine Fans um Hilfe bittet.

"Goodbye Deutschland": Notlage nach Unwetter  

Denn auf dem offiziellen Instagram-Account von "Goodbye Deutschland" teilte das Team nun schlimme Neuigkeiten mit. In Manaus, genauer gesagt dort, wo sich das Dorf befindet, in dem Christian Blankenhorn lebt, hat es ein schweres Unwetter gegeben. Der Auswanderer selbst berichtet:

Aus dem Nichts, wir sprechen von Sekunden, hat ein Sturm eingesetzt, der hier im Dorf alles weggeblasen und zahllose große Bäume in der Mitte durchgebrochen hat.

 Verblüffend: Laut Christian habe es anfangs noch nach einer ganz normalen Schlecht-Wetter-Front ausgesehen, die sich dann zu einer Katastrophe entwickelte. Nun ist die Stromtrasse, die viele Dörfer im Urwald mit Elektrizität versorgt, an manchen Stellen komplett entkabelt. Während für uns in Deutschland kaum vorstellbar ist, was das wirklich bedeutet, sind die Konsequenzen im Urwald drastisch. Etwa ein bis zwei Wochen lang wird das Dorf, in dem Christian Blankenhorn lebt, wohl keinen Strom mehr haben. Nun gibt es einen traurigen Appell an die Zuschauer von "Goodbye Deutschland".

"Goodbye Deutschland": Dramatischer Appell  

Denn eine so lange Zeit ohne Strom stellt das Dorf vor große Problem. Kühlschränke, Licht und Ventilatoren funktionieren nun schon eine ganze Zeit lang nicht mehr, die Trinkwasserversorgung ist ebenfalls gekappt. Die Situation für Christian und seine Familie ist dramatisch. Deshalb hat sich "Goodbye Deutschland" jetzt zu einem großen Schritt entschlossen. Auf Instagram bitten sie um Unterstützung für Christian und seine Familie und fordern die Fans auf, direkt mit dem Auswanderer und seiner Frau in Kontakt zu treten, um zu erfahren, wie man ihnen helfen kann. Das Team schreibt: "Wir drücken die Daumen, dass zumindest die Trinkwasserversorgung in Kürze sichergestellt werden kann." Diesen guten Wünschen können wir uns nur anschließen und wünschen Christian und seiner Familie in dieser schweren Zeit ebenfalls alles Gute. 

Mehr zu "Goodbye Deutschland" liest du hier:

"Goodbye Deutschland"-Oksana: Angst um ihre Tochter! "Zwei Tage Horror" 

"Goodbye Deutschland": Drama um Familie Raab

"Goodbye Deutschland"-Jenny Matthias: Foto von ihrem Sohn - und die Fans rasten aus

Die aktuellen Folgen von "Goodbye Deutschland" findest du auch bei RTLPlus.

Verwendete Quellen: Instagram, Vox

Lade weitere Inhalte ...