Exklusiv
Melanie Müller: Vertrauter sagt "Die Jahre verändern Menschen"

Julian F. M. Stoeckel: Über Melanie Müller "Die Jahre verändern Menschen "

Noch immer sorgt ein Auftritt von Melanie Müller, 34, für Schlagzeilen. Im Exklusiv-Interview mit OKmag.de verrät Julian F. M. Stoeckel, 35, jetzt wie er über den mutmaßlichen Gesinnungswandel seiner Kollegin denkt.

Melanie Müller: Vorwürfe nach Skandal-Auftritt

In den letzten Wochen wurde Melanie Müller immer wieder unterstellt, dass sie sich in rechtsextremeren Kreisen bewegen soll. Nachdem die "Bild"-Zeitung ein Video veröffentlicht hatte, in dem offenbar zu sehen ist, wie sie die Hand zum Hitlergruß gehoben haben soll während einige Männer im Publikum nationalsozialistische Parolen von sich gaben, sorgen diese Aufnahmen weiter für Schlagzeilen. Mittlerweile hat sich Melanie bereits mehrfach dazu geäußert und klargestellt, dass sie lediglich mit den Armen getanzt habe und sich auch von der rechten Szene distanziert. 

Sollte ich mich in meinen Gesten wirklich missverständlich ausgedrückt haben, so würde mir dies im Herzen wehtun und hierfür entschuldige ich mich, denn es wäre nie meine Absicht gewesen,

erklärt sie jetzt erneut in einem zweiseitigen Statement, dass der Zeitung vorliegen soll.

Julian F. M Stoeckel: "Hat sich erledigt"

Nachdem Melanies Ex-Partner Mike Blümer kürzlich erst verkündet hatte, dass sie sehr wohl "in rechte Kreise abgerutscht" sei, meldete sich auch Olivia Jones, zu Wort. Die Kiez-Ikone habe die Blondine ganz anders kennengelernt und hoffe sehr, dass die Vorwürfe nicht der Wahrheit entsprechen. Ähnlich denkt auch Julian F. M. Stoeckel darüber. Der TV-Star, der ebenfalls schon lange zum Bekanntenkreis von Melanie gehört, erklärte am roten Teppich der goldenen Henne exklusiv im OKmag.de-Interview:

Melanie Müller war ja mit mir Dschungelcamp. Ich sage mal so, ohne in dieser Kausative drinzustecken, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen, dass sie so rechts ist, wie sie jetzt quasi über die Presse etwas dargestellt wird.

Allerdings scheint auch der Designer noch immer leichte Zweifel daran zu hegen.

Wenn es aber so sein sollte, dann gibt es dazu überhaupt keine Diskussionsebene. Dann ist das Thema gegessen. Wenn das ihre Gesinnung ist, dann hat sich das erledigt, sowohl privat als auch beruflich. Dann hat sich das Thema,

stellt er klar. Und fügt dann noch an: "Ich kann das aber nicht so beurteilen. Ich habe sie eigentlich immer als nett, lustig, schrill und laut wahrgenommen. Nicht so als politischer Mensch, aber man weiß nicht. Die Jahre verändern Menschenund man bleibt nie lange gleich."

Verwendete Quellen: Bild, eigenes Interview

 

 

Lade weitere Inhalte ...