Schockfotos von Paul Walkers Horror-Crash aufgetaucht

Wer machte Bilder von der Leiche des Schauspielers?

Gestern, 14. Dezember, wurde "Fast & Furious"-Star Paul Walker († 40) im engsten Kreise seiner Familie in Los Angeles beigesetzt. Doch die Trauerfeier wurde von einem Skandal überschattet.

Ende der Woche waren Fotos vom Unfallort aufgetaucht, auf denen deutlich die fast komplett verbrannten Leichen von Walker und dem Fahrer des Wegens, Roger Rodas, zu sehen waren. 

Bis jetzt ist unklar, wer die Fotos aufgenommen und sie anschließend zum Verkauf angeboten hat. Angenommen wird jedoch, dass es sich dabei um Feuerwehrmänner, Sanitäter oder Polizisten gehandelt haben muss, die Zugang zum Unfallort hatten. 

Amerikanischen Medienberichten zufolge seien die Bilder grausam und brutal. Das Gesicht Walkers sei völlig entstellt, seine Nase und Mund zerstückelt gewesen. "Kaum auszudenken, wenn die Familienmitglieder oder gar die 15-jährige Tochter von Walker diese Bilder zu Gesicht bekommen würden", sagte der Leiter eines Löschzugs in Valencia, der eine interne Untersuchung angeordnet hat.

Paul Walker wurde auf einem Friedhof in Los Angeles beigesetzt. Ob das Grab nach der Beerdigung öffentlich zugänglich sein wird, ist bis jetzt noch nicht klar. Walkers Freund, Roger Rodas, der mit ihm am 30. November in dem Flammenmeer ums Leben kam, wurde bereits am 12. Dezember auf dem gleichen Friedhof beerdigt.

Themen