Nackt-Skandal - Promis reagieren auf Hacker-Angriff

Intime Fotos von über 100 Stars wurden entwendet

Jennifer Lawrence, Vanessa Hudgens, Kate Upton und viele andere Stars sind von dem wohl größten Nackt-Skandal der Internet-Geschichte betroffen. Ein Hacker hat die privaten und sehr intimen Bilder von unzähligen Promis entwendet. Die Stars reagieren bestürzt.

Fotos, die eigentlich nicht für die Öffentlichkeit bestimmt waren, kursieren nun unaufhaltsam im Internet - ein Horror für die Betroffenen.

Die Resonanz auf den Nackt-Skandal ist enorm. So melden sich nun betroffene, wie auch andere Stars zu Wort und verurteilen den Hacker-Angriff.

'Verletzung der Privatsphäre'

Jennifer Lawrence Sprecher meldete sich als Erster zu Wort und erklärte in einem Statement: "Dies ist eine ungeheuerliche Verletzung der Privatspähre. Die Behörden sind bereits verständigt worden und werden jeden verfolgen, der die gestohlenen Fotos von Jennifer Lawrence postet."

'Fotos sind fake'

Ariana Grandes Sprecher widerum streitet die Echtheit der intimen Bilder der Sängerin ab und erklärte diese seien "fake", wie der "Mirror" berichtet.

Die betroffene Schauspielerin Mary E. Winstead äußert sich auf ihrem Twitter-Account zu dem Vorfall:

 

 

"Girls"-Erfinderin und Schauspielerin Lena Dunham schreibt zu dem Skandal:

 

 

Auch "Bad Neigbors"-Star Seth Rogen verurteilt den Diebstahl:

 

 

Chrissy Teigen, Model und Frau von Sänger John Legend, erklärt: