Hugh Jackman spricht erstmals über Adoptivkinder

Bewegendes Interview

Hugh Jackman ist Hollywood-Star, führt eine skandalfreie Ehe und ist liebevoller Vater von zwei Kindern. Ava und Oscar sind allerdings nicht die leiblichen Kinder des Schauspielers, sondern adoptiert. Nun sprach Hugh das erste Mal über dieses private Glück.

Er gehört zu den sexiesten Schauspielern Hollywoods, ist allerdings schon seit über 15 Jahren mit Deborra-Lee Furness verheiratet und führt privat ein eher zurückgezogenes Leben.

Dazu tragen auch Oscar, 11, und Ava, 6, bei, die das Familienleben von "Wolverine"-Star Hugh Jackman perfekt machen.

Nun sprach der 42-Jährige erstmals in einem sehr persönlichen Interview über seine beiden Adopitvkinder.

"Die Erfahrung, dass wir keine Kinder bekommen konnnten, war sehr schmerzhaft und nicht leicht. Du investierst viel Mühe und Zeit und das ist sehr bewegend. Ich denke alle Eltern können das nachvollziehen. Man versucht Kinder zu kriegen und das ist wunderbar und wenn du dann merkst, dass es nicht passieren wird, dann kommt eine gewisse Angst auf", so der der Hollywood-Star gegenüber der australischen "Herald Sun".

Nach dieser schlimmen Diagnose stand sofort fest, dass sie dennoch Kinder haben möchten und eine Adoption eine Möglichkeit sei:

"Als wir merkten, dass es nicht klappt, entschlossen wir uns gleich zu einer Adoption. Von dem Moment an, als der Adoptions-Prozess begann, verschwand die Angst. Ich glaube nicht, dass wir darüber nachdenken, dass die beiden adoptiert sind. Sie sind unserer Kinder."

Die Adoption sei ein Schicksal gewesen:

"Deb und ich glauben daran, dass es Schicksal war. Wir gehen gemeinsam durchs Leben, sicher, es gibt Herausforderungen, aber man kann sie meistern, da jeder am richtigen Platz mit den richtigen Menschen ist. Es klingt verrückt, aber es ist etwas, das wir sehr tief in uns fühlen."

Über diese schicksalhafte Zusammenführung freuen sich bestimmt auch die beiden Kids, die mit Deborra-Lee und Jack wundervolle Eltern bekommen haben.

Themen