Carla Bruni-Sarkozys erstarrtes Botox-Gesicht

Sie übertreibt es mit den OPs

Erschreckende Aufnahmen von First Lady Carla Bruni-Sarkozy! Das einst als eine der schönsten Frauen gefeierte Model sieht bei den Wahlen ihres Ehemannes Sarkozy der "Katzenfrau" Jocelyn Wildenstein zum Verwechseln ähnlich.

Ganz Frankreich soll einen neuen Präsidenten wählen, wird aber abgelenkt von Carla Bruni-Sarkozys Aussehen und fragt sich: Was wurde bloß aus dem natürlichen Altern?

Das ehemalige Topmodel sieht auf neuen Fotos stark operiert aus.

Die 44-Jährige Sängerin hat sich neben einer Überdosis Botox anscheinend auch die Augenbrauen liften lassen und zusätzlich Wangenimplantate einsetzen lassen. Dabei hatte sie doch schon hohe Wangenknochen!

Von Carla hat man in der letzten Zeit nach der Geburt ihrer Tochter Giulia nicht viel gesehen. Den Grund weiß man jetzt: Die Dame war wohl zu beschäftigt damit, ihr Gesicht abheilen zu lassen und sieht jetzt aus wie die als "Katzenfrau" bekannt gewordene Jocelyn Wildenstein.

Ein Schönheitsexperte sagte der "Daily Mail", sie sehe aus wie ein "Backenhörnchen". Recht hat er!

Vielleicht hat sich Carla auch wie damals Chiara Ohoven nur "die Haare gefärbt" - und deswegen sieht das Gesicht so anders aus…

Themen