Amira Pocher: Schock-Beichte!

Sie will zurück nach Ägypten

25.08.2020 12:10 Uhr

Im vergangenen Mai schockte Amira Pocher, 27, ihre Fans mit einer Geschichte aus ihrer Vergangenheit. Diese scheint sie jetzt erneut einzuholen ... 

Amira Pocher: Dieses Ereignis prägte ihre Kindheit

Vor einigen Monaten erzählte Amira Pocher ihren Podcast-Zuhörern von einer dramatischen Geschichte aus ihrer Kindheit – ihr Vater und ihr Großvater sollen darauf bestanden haben, dass die Frau von Oliver Pocher beschnitten wird. Glücklicherweise konnte ihre Mutter den Eingriff in letzter Sekunde verhindern. 

Amira erklärte, welche Prozedur ihr damit erspart blieb: "Das ist in jeder Kultur anders, aber im Prinzip geht es darum, dass die Frau keine Lust mehr verspürt, beziehungsweise keinen G-Punkt mehr hat. Die äußeren und inneren Schamlippen werden dann weggeschnitten."

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher) am

Zu ihrem Vater hatte die Zweifach-Mama anschließend längere Zeit keinen Kontakt, denn sie selbst wuchs mit ihrem Bruder in Österreich auf und ihr Vater zog zurück nach Ägypten. 

Im Podcast "Die Pochers hier!" erinnerte sich Amira traurig zurück: 

Meine Kindheit hat eigentlich daraus bestanden, einmal im Jahr darauf zu warten, ob sich mein Vater meldet.

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Nach Kontaktabbruch: "Ich möchte meinem Vater endlich seinen Enkel vorstellen"

Inzwischen soll sich das Verhältnis zwischen Amira und ihrem Vater wieder etwas entspannt haben –  2018 traf sie ihren Vater nach 20 Jahren ohne Kontakt endlich wieder. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Papa ♥️

Ein Beitrag geteilt von Amira Pocher (@amirapocher) am

In einer Fragerunde auf Instagram kann ein interessierter Fan seine Neugier nicht zurückhalten und möchte wissen, ob sich die 27-Jährige vorstellen könnte, wieder nach Ägypten zu reisen. 

Darauf hat die ehemalige Visagistin eine deutliche Antwort parat: 

Oh ja, unbedingt! Ich möchte meinem Vater endlich seinen Enkel vorstellen.

Und obwohl die aktuelle Coronakrise einen Besuch momentan ziemlich schwer machen könnte, scheinen Vater und Tochter ihre Differenzen vorerst begraben zu haben. 

Verfolgst du den Podcast von Oliver und Amira?

%
0
%
0
Themen