Angelina Jolie: Ex-Nanny packt aus

Kindermädchen der Schauspielerin offenbart dramatische Zustände

Im Rosenkrieg zwischen Angelina Jolie, 44, und Brad Pitt, 55, geht es vor allem immer wieder um die gemeinsamen Kinder. Die Schauspielerin gibt dabei oft vor, sie würde am ehesten wissen, was gut für den Nachwuchs sei. Doch die Aussagen einer Ex-Nanny werfen nun ein ganz anderes Licht auf die Familiensituation ...

Angelina Jolie: Ihre Erziehung läuft auf "ein Desaster" hinaus

In der Öffentlichkeit stelle sich Schauspielerin Angelina Jolie gerne als Supermutter dar.

Ich lese meinen Kindern jeden Abend vor und verstelle dabei immer die Stimme. Nichts macht mich glücklicher als sie zu unterhalten, 

sagte sie einmal über die sechs Kinder, die sie mit Ex-Mann Brad Pitt hat. Demnach achte sie auch darauf, dass "Hausaufgaben so schnell wie möglich erledigt werden" und dass sie "alle Menschen respektieren." Doch eine ihrer ehemaligen Kindermädchen soll laut der amerikanischen "OK!" jetzt etwas ganz anderes ausgeplaudert haben.

"Sie ist eine Mutter, die von ihren persönlichen Problemen und ihrer Arbeit sehr abgelenkt wird, was auf ein Desaster hinausläuft," so die Ex-Nanny. Demnach habe die Oscar-Preisträgerin Probleme, ihren Nachwuchs unter Kontrolle zu halten. "Sie haben keine Regeln und sind absolut wild," habe die Ex-Angestellte über Maddox, 17, Pax, 15, Zahara, 14, Shiloh, 13, und die Zwillinge Knox und Vivienne, 10, gesagt. 

Alkohol und USK-18-Bilder: So ist Brad Pitts Ex wirklich als Mutter

Bis zur Trennung soll Papa Brad etwas Struktur in den Alltag der Kinder gebracht haben. Doch das sei nun vorbei. "Angelina denkt, sie sei die coole Mama, indem sie ihre Kids wie Erwachsene behandelt. Aber Tatsache ist, dass Kinder Grenzen kennen müssen. Sie macht mehr kaputt, als dass sie Gutes tut."

Angie trinkt oft eine Flasche Wein, manchmal auch mehr,

habe die frühere Nanny der Jolie-Pitts verraten. Sogar ihre älteren Kinder habe sie schon Alkohol probieren lassen - dabei ist das in den USA erst ab 21 erlaubt. Auch wenn sie nicht jugendfreies Material für ihre Arbeit sichtet, soll sie kein Problem damit haben, dass die Kinder es sehen, behaupte das Ex-Kindermädchen. Auch die Gute-Nacht-Geschichten gehören offenbar der Vergangenheit an.

Ich habe gehört, dass Angie kein Problem damit hat, die Kinder alleine zuhause zu lassen, während sie sich auf Sushi-Dates mit Freunden trifft,

habe eine weitere Quelle gegenüber des Magazins erzählt.

 

 

Die Jolie-Pitt-Kinder: Das sagt eine Ex-Nanny über die Rasselbande

Über die einzelnen Kinder soll das ehemalige Kindermädchen gesagt haben, dass Maddox sich seit Jahren von der Familie distanzieren wolle und das Chaos nicht aushält, stattdessen lieber zu seiner Freundin gehe. Zahara soll sehr hinterhältig sein und fiese Streiche spielen – auch Nannys, die sie nicht mag. Pax soll besonders aufsässig und oft in Prügeleien verwickelt sein.

Shiloh sei ein großer Fan von Musik, Puzzles und Filmen und scheine ihren Konsum nicht kontrollieren zu können. "Sie bleibt manchmal die ganze Nacht auf und schaut Slasher-Filme oder spielt stundenlang dunkle Fantasy-Games." Die Zwillinge sollen noch sehr verspielt sein, Vivienne sogar noch an die Wände malen.

 

Embed from Getty Images

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Jennifer Aniston: Rache an Angelina Jolie

Brad Pitt: Verzweifelte Bitte seiner Kinder