Bella und Gigi Hadid demonstrieren gegen Trumps Einreisestopp

Die Model-Schwestern reihen sich in die Proteste gegen den US-Präsidenten ein

Die Bella und Gigi Hadid demonstrierten am Sonntag gegen US-Präsident Trump. Die Model-Schwestern gehen aber nicht nur gemeinsam für ihre Meinung auf die Straße... ... sondern arbeiten auch zusammen als Models, wie hier bei der

Etwas über eine Woche ist es her, als Donald Trump als amerikanischer Präsident vereidigt wurde. Und fast täglich protestieren die Bürger in den USA gegen die politischen Entscheidungen des Republikaners. Jetzt zeigten auch Bella, 20, und Gigi Hadid, 21, ihr Missfallen bei einer Demonstration gegen Trumps Einreiseverbot.

Bella und Gigi Hadid gegen Trump

Nicht nur beim "Woman's March" in Washington D.C. traten die Stars auf die Straße um gegen den neuen US-Präsidenten Donald Trump und seine frauenfeindlichen Aussagen zu protestieren. Auch gestern zeigten sich Bella und Gigi Hadid bei einer Demonstration gegen Trumps Einreisestopp.

Auf Instagram postete die 20-Jährige ein Foto von dem Protestmarsch...

 

 

Ein von Bella Hadid (@bellahadid) gepostetes Foto am

 

"Wir sind alle Menschen"

"Wir sind alle Hindus, Buddhisten, Muslime, Atheisten, Christen, Juden"

und das Wort "Humans" (Menschen) steht auf dem Plakat, das Bella Hadid hochhält. Damit protestiert sie gegen Trumps Verfügung, die Menschen aus sieben muslimischen Staaten die Einreise in die USA verwehren soll.

Mit ihrer Meinung sind die Models aber nicht allein. Zehntausende Frauen und Männer gingen am vergangenen Sonntag auf die Straße und demonstrierten gegen das Einreiseverbot des US-Präsidenten.