Bert Wollersheim: Intensivstation nach Party bei Malle-Jens

Der Arzt verordnete striktes Ruhe- und Rauchverbot

Jens Büchner, 48, lud am Wochenende zur Eröffnung seines neuen Cafés „Faneteria" auf Mallorca ein. Mit von der Partie war auch Ex-Rotlicht-König Bert Wollersheim, 67. Doch für ihn endete die Party auf der Intensivstation. 

Bert Wollersheim: Feiern trotz Grippe und Fieber

Wie „Bild“ berichtet, soll Bert Wollersheim mit leichtem Fieber und einer Grippe nach Mallorca gereist sein. Vom Alkohol ferngehalten habe ihn das jedoch nicht. Keine gute Idee, denn einen Tag nach der Party bekam der Ex-Bordellbesitzer akute Atemnot!

Eine Freundin, bei der er für die Nacht untergekommen war, rief den Notarzt. Gegenüber „Bild“ erklärt Wollersheim:

Ich hatte Probleme mit der Luft. Das war schon grenzwertig. Gott sei Dank war ich nicht bewusstlos.

Bert Wollersheim und Daniela Büchner am Samstag bei der Eröffnung der „Faneteria“ (©ddp)
 
 

Schock-Diagnose für Bert Wollersheim 

Der Notarzt versorgte den 67-Jährigen erst vor Ort, schickte Bert aber dann sofort auf die Intensivstation des „Hospital Universitario Son Espases“ in Palma. Die Diagnose: Bronchitis-Muskel-Verengung.

Ein Schock für den Ex-Mann von Sophia Vegas. Denn der Arzt verordnete dem Party-Löwen striktes Ruhe- und Rauchverbot. Das Ruheverbot passte Bert aber offenbar nicht. Er habe nicht alle Termine absagen wollen und soll sich deshalb noch in derselben Nacht selbst entlassen haben. Das Zigarettenverbot nimmt der Ex-Bordellbesitzer aber offenbar sehr ernst: „Das Rauchen ist mir vergangen. Und ich glaube, endgültig“.

 Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei