Bill Kaulitz: Große Trauer

Es ist der Todestag von Pumba

Bill Kaulitz, 30, leidet unter dem Verlust eines ehemaligen Weggefährten.

Bill Kaulitz vermisst seinen verstorbenen Hund

Es ist der Todestag seiner geliebten Bulldogge Pumba. Der Hund verstarb vor zwei Jahren, am 7. Juni 2018, doch der Tokio-Hotel-Frontmann kämpft bis heute mit dem tragischen Verlust seines vierbeinigen Freundes. 

Aus gegebenen Anlass teilte Bill seine große Trauer mit seinen Followern auf "Instagram":

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

🖤

Ein Beitrag geteilt von Bill Kaulitz (@billkaulitz) am

Auch in seiner "Instagram"-Story teilte der Sänger Bilder seiner ehemaligen Fellnase. Dazu schrieb er:

Ich vermisse dich jeden Tag

© Instagram/billkaulitz

Mehr zu Bill Kaulitz:

Bill Kaulitz: Pumba war sein bester Freund

Der Grund für die starke Trauer: Pumba war Bills bester Freund und folgte ihm auf Schritt und tritt. Als er dann vor zwei Jahren überraschend verstarb, brach für den "Durch den Monsum"-Interpreten eine Welt zusammen. Die Bulldogge wurde nur fünf Jahre alt. Damals schrieb er auf "Instagram":

Es war das Härteste und Traurigste, was ich je erlebt habe. Du warst so stark und so ein Kämpfer, weil du das Leben so geliebt hast. Unsere Verbindung war so besonders, du warst das Beste, dass mir passiert ist. Ich werde immer dankbar dafür sein, dass du so viel Freude, Liebe und Lachen in meine Leben gebracht hast.

Bill hat in seiner Wahlheimat Los Angeles sogar die Urne mit Pumbas Asche stehen. 

 

 

 

Tom Kaulitz: Süße Geste 

Sein Bruder Tom konnte wohl nicht mit ansehen, wie sein Zwilling litt und machte ihm kurz nach Pumbas Tod ein besonderes Geschenk: Eine neue Bulldogge. Diese taufte Bill Stitch.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

STITCH ❤️

Ein Beitrag geteilt von Bill Kaulitz (@billkaulitz) am

 

Trotzdem scheint der Sänger weiterhin an Pumba zu hängen. 

Kannst du Bill Kaulitz' Trauer verstehen?

%
0
%
0