Brad Pitt: Alkoholrückfall?

"An jeder Ecke gibt es Versuchungen"

"Mit Wodka konnte ich einen Russen unter den Tisch trinken", so Brad Pitt, 55, über seine Alkohol-Vergangenheit. Mittlerweile sei er trocken - aber stimmt das auch?

Greift Brad wieder zur Flasche?

Seit zwei Jahren ist Brad Pitt angeblich trocken. Nach der Trennung von Angelina Jolie ließ sich der Kino­star in einer privaten VIP-­Entzugsklinik therapieren.

Ich kann mich nicht an ei­nen Tag seit meinem College­-Abschluss erinnern, an dem ich nicht getrunken oder einen Joint geraucht habe,

sagte er damals in einem Interview mit dem US­-Lifestyle-­Magazin "GQ."

 

"Er hat extra einen Kellner abbestellt"

Er habe während seiner Ehe so viel getrunken, dass es zum Problem wurde. Verfällt er jetzt etwa wieder in alte, krankhafte Muster? Vertraute befürchten es. Denn seit einigen Wochen macht der 55­-Jähri­ge wieder regelmäßig die Nacht zum Tag und schaut zu tief ins Glas. Sein Favorit: Wodka­-Soda mit einer Scheibe Zitrone.

Der Drink ist klar wie Wasser, und die Fahne am nächsten Morgen bleibt aus. So konnte Brad den Moralpredigten be­sorgter Freunde bislang entgehen. Doch nach der Premiere von "Once Upon A Time in Hollywood" soll Brad im New Yorker "Roosevelt Hotel" total abgestürzt sein ... 

Er hat extra einen Kellner abbestellt, der ihn den ganzen Abend mit Drinks versorgt hat,

verriet jetzt ein Angestellter. "An jeder Ecke gibt es Versuchungen, denen er offenbar nicht mehr widerste­hen kann. Er erzählt zwar jedem, dass er nicht mehr trinkt, aber die Wahrheit sieht anders aus", so der Insider. 

Text: Julia Dreblow

Noch mehr Star-News - vom Baby-Drama im Sommerhaus, bis hin zur Sex-Attacke auf Daniela Katzenberger - liest du in der aktuellen OK - jeden Mittwoich neu!

Diese Artikel könnten dich auch interessieren:

Brad Pitt: Stich ins Herz

Ehe-Krieg von Angelina & Brad: Wie sehr leiden die Kinder?