Brigitte Nielsen: Krebs-Schock!

Drama um Sohn Raoul Jr.

Brigitte Nielsen, 54, ist mit Tochter Frida kürzlich erneut Mutter geworden. Ihre fünf Kinder sind der ganze Stolz der Schauspielerin. Doch in der Vergangenheit überschattete ein schreckliches Drama das gemeinsame Familienglück …

Sohn Raoul Jr. erkrankt zwei Mal an einem Hirntumor

Jede Familie erlebt ihre Höhen und Tiefen. Doch was Brigitte Nielsen mit ihrem Sohn Raoul Jr., 23, durchgemacht hat, ist wohl der schlimmste Albtraum jeder Mutter. Im Alter von gerade Mal neun Jahren wird bei ihrem Kind ein Hirntumor diagnostiziert und in einer lebensgefährlichen Notoperation entfernt. Raoul übersteht den Eingriff im Jahr 2005 gut und erholt sich. Doch dann folgt der Schock sechs Jahre später: Der Krebs ist zurück.

Brigitte Nielsen: „Oh Gott, es ist sein Kopf!“

Damals spricht Nielsen offen im Interview mit dem britischen „Telegraph“ über den schweren Schicksalsschlag:

Wir haben es zufällig herausgefunden, weil mein Sohn einen Roller-Unfall hatte. Ich habe ihn ins Krankenhaus gebracht und dort sagte man mir, er müsse irgendwo bluten. Ich sagte: ‚Oh Gott, es ist sein Kopf; er blutet in seinem Gehirn.‘

Die 54-Jährige dankt sogar dem „dummen Roller“, denn ansonsten wäre der Tumor vielleicht viel zu spät entdeckt worden. Trotz des erneuten Rückschlags gibt sich Nielsen zuversichtlich: „Er hat es einmal überlebt, also gibt es keinen Grund, dass er es nicht noch einmal schaffen wird.

Tatsächlich gewinnt Raoul Jr. auch ein zweites Mal den Kampf gegen den Krebs. Heute ist Nielsens Sohn aus der Ehe mit dem ehemaligen Rennfahrer Raoul Meyer-Ortolani 23 Jahre alt.

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei

 

Artikel enthält Affiliate-Links