Britney Spears: Psychoklinik-Lüge! Jetzt kommt die Wahrheit ans Licht

Darum erlitt die Sängerin wirklich einen Nervenzusammenbruch

Neues Drama um Britney Spears, 37! Es geht um einen bösartigen Ex-Manager, ein neues Gerichtsurteil und um ihre Vormundschaft ...

Britney Spears: Vom Ex-Manager tyrannisiert!

Vier Wochen war Britney Spears in der Psycho-Klinik. Anfang Mai wurde sie entlassen – doch besser geht es ihr nicht. Denn der Grund für ihren Nervenzusammenbruch lauert ihr ständig auf und verspritzt überall sein Gift: Ex-Manager Sam Lutfi, 44. Offiziell hieß es zwar, dass Britney die Sorge um ihren kranken Vater Jamie, 66, so fertig gemacht habe, dass sie in die Klinik musste. Doch das war gelogen. Jetzt kommt raus: Lutfi terrorisiert Britney seit Wochen.

Er verfolgt und bedroht sie und macht Britney in aller Öffentlichkeit schlecht,

verrät ein Insider. Eine unerträgliche Situation für Britney – zumal sie die Krise allein bewältigen muss. Denn selbst in ihrem Inner Circle wimmelt es von hinterlistigen und intriganten Personen ...

 

 

Sie kann niemandem trauen

Mutter Lynne Spears: Sie ist von Britneys Vater Jamie getrennt und hatte ein Jahr lang keinen Kontakt zu ihrer Tochter. Jetzt hängt sie sich aber plötzlich richtig rein und will laut "TMZ" vor Gericht eine gelockerte Vormundschaft erstreiten. Etwa, um an das Geld ihrer Tochter zu kommen, solange Jamie gesundheitlich angeschlagen ist?

 

Embed from Getty Images

 

Vater Jamie Spears: Er bestimmt Britneys ganzes Leben. Als Vormund zwackt sich Jamie monatlich 10.000 Dollar (knapp 9.000 Euro) von ihrem Vermögen ab. Er verfügt über alle Konten und entscheidet über Termine, Auftritte und ihre Kids.

 

Embed from Getty Images

 

Lover Sam Asghari: Auch vor Britneys Lover Sam Asghari, 25, warnen Insider: "Der meint es nicht ernst mit ihr, will nur durch Brit reich und berühmt werden!" Seit Januar 2017 ist der Tänzer mit der 37-Jährigen liiert. Fans sind sich sicher, dass er nur an ihre Kohle und Kontakte will. Sam soll es mit der Treue auch nicht so genau nehmen.

Er liebt Britney nicht, er liebt nur ihr Geld.

 

Embed from Getty Images

 

Ex-Manager Sam Lutfi: Er terrorisiert Britney seit Wochen. Lutfi soll ihr Morddrohungen geschickt und im Namen der Sängerin Mails geschrieben haben, in denen sie fleht, gerettet zu werden. Die Familie konnte letzte Woche ein Kontaktverbot erwirken.

 

Embed from Getty Images

 

Ex-Mann Kevin Federline: Nach der Trennung von Britney erlangte Kevin das alleinige Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Kinder. Aktuell kassiert er rund 30.000 Dollar (ca. 27.000 Euro) Unterhalt monatlich – aber er will noch mehr! Um das zu erreichen, stellt er seine Ex als verrückt dar. Angeblich muss er die Söhne vor ihr schützen ...

Der Papa ein Halbsabschneider, die Mama scharf aufs Geld, ein kranker Ex-Manager und ein Partner, der einen nur ausnutzt – wie soll man da glücklich werden? Kein Wunder, dass Britney kurz vor einem weiteren Totalausfall wie 2007 steht!

 

 

Text: Vivienne Herbst

Noch mehr Star-News - von Heidi Klum über Lena Gercke bis Lena Meyer-Landrut - liest du in der aktuellen OK! - jeden Mittwoch neu am Kiosk!

 

Diese Artikel könnten dich ebenfalls interessieren:

Barfuß vor Gericht: Große Sorge um Britney Spears

Britney Spears: Ist das ihr Ende?