Charlie Sheen: Was wurde aus dem "Two & a half Men"-Star?

"Sein Lebensstil hätte sich nicht drastischer verändern können"

Er war das Gesicht von "Two and a Half Men", doch dann kam der tiefe Fall von Charlie Sheen, 55. Der Schauspieler machte mit Drogen und schlechtem Benehmen Schlagzeilen. Nun versucht der einstige Serien-Star ein "normales" Leben zu führen. 

Der tiefe Fall des Charlie Sheen

Es ist noch gar nicht so lange her, da war Charlie Sheen der am besten bezahlte TV-Schauspieler und verdiente 1,8 Mio. Dollar pro Folge seiner Sitcom "Two and a half men". Er lebte in einer Villa, die 7,2 Mio. Dollar wert war, konnte sich alles leisten, wovon er träumte.

Doch diese Tage sind vorbei. Laut "UsWeekly" lebt der 55-Jährige heute in einer mobilen Siedlung in Malibu und braucht so verzweifelt Geld, dass er Autogramme nur gegen Bares schreibt.

Charlie ist ziemlich pleite. Sein Lebensstil hätte sich nicht drastischer verändern können,

verrät ein Insider über den fünffachen Vater.

"Alle um ihn fürchten um sein Leben"

Sein Fall begann mit einem Streit zwischen ihm und seiner dritten Ehefrau Brooke Mueller in Aspen, währenddessen er ihr angeblich ein Messer an die Kehle gehalten haben soll. Es folgten zwei Aufenthalte in Entzugskliniken, ein Interview, in dem er behauptete "Tigerblut" zu haben und schließlich die HIV-Diagnose, die er 2015 öffentlich machte.

Charlie schmiss das Geld zum Fenster heraus und fing ohne Grund Streit an. Alle um ihn fürchten um sein Leben,

so der Insider. Von seinem ehemals 125 Mio. Dollar-Vermögen ist nichts mehr übrig. Er verkaufte seine drei Häuser, doch damit konnte er lediglich einen Teil seiner Steuerschulden tilgen.

Mehr zu Charlie Sheen: 

 

 

"Charlie ist Geld nicht mehr wichtig"

Angeblich hat der Hollywood-Star immer noch 4-Millionen-Dollar Schulden beim US-Finanzamt. Doch all die Niederlagen halfen ihm, sein Leben umzukrempeln. Seit drei Jahren ist er nun trocken, hat auch das Rauchen aufgegeben. Er schreibt Autogramme bei Events, tritt hier und da noch auf und kümmert sich um seinen Vater Martin Sheen, 80.

Martin führt bei einigen Werbespots Regie und Charlie ist auch involviert, aber es ist nicht viel,

erklärt der Insider. Charlie verbringt auch viel Zeit mit seinen Kindern. "Charlie ist Geld nicht mehr wichtig, er will nur seine Rechnungen zahlen können. Sein neues Normal hat ihn bescheidener gemacht und ihm einen Grund gegeben, das Positive in seinem Leben zu zählen."

Charlie Sheen: So denkt er heute über seine Vergangenheit

Über seine Vergangenheit kann der Schauspieler heute sehr reflektiert sprechen. Er gibt offen zu, dass er es bereut, damals nach einer Gehaltserhöhung in "Two and a half men" gefragt zu haben. Im  Interview mit Yahoo sagt er: 

 Es gab 55 Arten, diese Situation zu lösen und ich habe mich für Nummer 56 entschieden.

Ganz offen gibt Charlie Sheen inzwischen zu, dass er sich damals viel mehr Hilfe von außen gewünscht hätte. "Ich war wirklich ein Typ, der jemanden gebraucht hätte, der ihn anspricht und sagt: 'Hey, Mann, offensichtlich läuft in deinem Leben gerade einiges schief. Wie können wir helfen."  Stattdessen seien sie in Herden bei ihm aufgetaucht, hätten Transparente und Lieder über ihn geschrieben. Sheen sagt jetzt dazu:  

Ich glaube heute, dass das, was sie gefeiert haben, die sehr öffentliche Ausstellung eines psychischen Problems war.

 

Wird man ihn nie mehr im TV sehen?

Ob Charlies neue positive Lebenseinstellung auch der Grund dafür ist, weshalb die Schauspiel-Karriere von Charlie Sheen aktuell auf Eis zu liegen scheint? Zuletzt war der 55-Jährige 2017 in "9/11" und "Mad Families" zu sehen, anschließend wurde es still um ihn. Immerhin gibt er seinen knapp eine Million Instagram-Fans zwischendurch immer noch mal ein Update ...

 

Bleibt zu hoffen, dass man Charlie Sheen vielleicht doch noch einmal im TV sehen wird. Die Fans würden sich sicherlich freuen!

 

 

Vermisst du Charlie Sheen in der TV-Welt?

%
0
%
0