Die Toten Hosen: Wolfgang „Wölli“ Rohde ist tot - "Wir haben ihn verloren!"

Der ehemalige Schlagzeuger ist an Krebs gestorben

Die traurigen Nachrichten scheinen kein Ende zu nehmen: Jetzt ist der ehemalige Schlagzeuger der Düsseldorfer Kult-Rockband Die Toten Hosen verstorben. Noch im vergangenen Sommer sangen für ihn Tausende von Fans der Band die Hymne "Steh auf, wenn du am Boden bist". Wolfgang Rohde, genannt „Wölli“, wurde 66 Jahre alt.

 

Tiefe Trauer um Wolfgang "Wölli" Rohde

Alle kannten den "Hosen“-Schlagzeuger nur als „Wölli“. Nun ist Wolfgang Rohde seinem Krebsleiden erlegen. Das Management der Band bestätigte diese traurige Nachricht am gestrigen Abend.

Wölli ist in der Nacht verstorben,

teilte Patrick Orth, Geschäftsführer der Hosen-Plattenfirma „JKP“ der Öffentlichkeit mit. 

Die Toten Hosen: "Wir haben ihn verloren!"

Noch im Sommer sangen 70.000 Fans der Toten Hosen deren Hymne „Steh auf, wenn du am Boden bist“ ,als „Wölli“ in der Mitte des Kult-Hits auf die Bühne kam. Der Song galt ihm, denn schon damals war bekannt, dass der ehemalige Schlagzeuger der Band an Krebs litt.

Jetzt hat die Band und deren Fans ihren „Wölli“ verloren. Auf Facebook reagierten Die Toten Hosen, indem sie das vorangegangene Titelbild gegen ein schwarzes  austauschten und schrieben:

Wolfgang „Wölli“ Rohde
9.1.1950 – 25.4.2016

Wir haben ihn verloren!

Gestern Nachmittag ist unser langjähriger Wegbegleiter und Schlagzeuger Wölli nach schwerer Krankheit im Kreis seiner Familie gestorben.

Er war auch für uns ein Familienmitglied und bis zum letzten Tag ein enger guter Freund.

Wir werden Dich nie vergessen.

Andi, Breiti, Campino, Kuddel, Vom, und alle Mitarbeiter von JKP und KKT.

 

 

 

 

 

Wolfgang Rohde begleitete die Band von 1986 bis 1999 als Schlagzeuger. Vor zwei Jahren erkrankte er schließlich an einer besonders tückischen Krebsform, die seine Nieren und Lunge befallen hatte. Ihrem Ex-Drummer blieb die Band immer treu. Auch als „Wölli“ aufgrund eines Rückenleidens nicht mehr alle Touren mitmachen konnte, hielt die Band an ihm fest. Er behielt die Einnahmen, bekam seinen Teil vom Geschäft ab.

In der ersten Band-Biographie wurde bereits vermerkt, dass „Wölli“ ein netter, manchmal „kauziger Typ“ war, mit dem man schnell ins Gespräch kam. Der Verlust ihres Schlagzeugers ist nun trauriger Teil der Bandgeschichte der Toten Hosen.   

Themen
Wolfgang Rohde,
Wölli,