Ed Sheeran: Mega-Zoff in Deutschland

Für ein Konzert sollen Bäume gefällt werden

Riesige Aufregung um Ed Sheeran, 27. Sein geplanter Gig in Düsseldorf sorgt für haufenweise Proteste. Doch der Brite scheint völlig ahnungslos zu sein...

Baumschützer demonstrieren gegen sein Konzert

Hefter Gegenwind für Ed Sheeran. Vor seinem Open-Air-Konzert am 22. Juli in Düsseldorf erntet der Musiker reichlich Kritik. Der Grund: 60 Bäume wurden für den Gig bereits umgesiedelt, rund 100 weitere Bäume sollen noch gefällt werden. Sie stehen auf dem Messeparkplatz einfach im Weg und bieten keinen Platz für die 100.000 erwarteten Konzertbesucher.

 

 

Baumschützer wollen das aber nicht hinnehmen. 50 Demonstranten kamen am Mittwoch zusammen, um gegen die Abholzung zu demonstrieren. Ihr Motto: „Bäumen eine Stimme geben.“

Ich bin hier 40 Jahre gewachsen – für vier Stunden Konzert soll ich fallen?,

stand beispielsweise auf einem Protestschild. 

 

 

Weiß der Sänger von dem Baum-Drama?

Es ist nicht das erste Mal, dass Bäume Ed Sheeran in die Quere kommen. Urspünglich war die Veranstaltung für Essen/Mülheim geplant, wurde aber wegen einer seltenen Feldlerche verlegt.

Noch steht nicht fest, ob das Konzert in Düsseldorf bald wirklich stattfinden wird. Noch fehlt nämlich die Baugenehmigung für den Umbau des Parkplatzes. Ob der Sänger überhaupt von dem ganzen Drama um seine Person weiß? Vielleicht würde er dann verhindern, dass die 100 Bäume gefällt werden müssen. Der Rotschopf trägt selbst ein Baum-Tattoo auf dem Oberarm und gilt als sehr naturverbunden.

 

 

Es ist nicht das erste Mal, dass der Musiker Ärger am Hals hat. Im vergangenen Jahr wurde ihm vorgeworfen, seine Hits geklaut zu haben.

 

 

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!

 

 

Themen
Artikel enthält Affiliate-Links