Ex-DSDS-Star Daniele Negroni: Bitteres Geständnis

So schlecht geht es ihm wirklich

Daniele Negroni, 24, wurde durch seine Teilnahme an der neunten Staffel der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" bekannt und konnte sich sogar bis ins Finale singen. Jetzt schockte der Sänger seine Fans mit einer heftigen Beichte ... 

Daniele Negroni: Ist seine Karriere am Ende?

Bei seiner Teilnahme an "Deutschland sucht den Superstar" lernten die Zuschauer den erst 16-Jährigen Daniele Negroni als sympathischen Sänger mit immer unterschiedlich bunt gefärbten Haaren kennen.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Daniele Negroni (@negroni_daniele) am

Obwohl der Publikumsliebling sich sogar den zweiten Platz sichern konnte, scheint es mit der Musik in letzter Zeit eher schleppend voranzugehen. Nach dem Hype um den DSDS-Zweiten flachte das Interesse an Daniele und seiner Musik schnell wieder ab, sodass er sich vor zwei Jahren im "Dschungelcamp" versuchte – hier wurde der Musiker ebenfalls zweiter

Im Show-Talk "Hier geht es um ihr Geld" der "Bild" spricht der Moderator Frank Ochse fünf mal die Woche mit fünf prominenten Gästen über die Sorgen der Zuschauer. Hier offenbarte der Casting-Star jetzt, dass ihn die aktuelle Corona-Krise schwer getroffen habe. 

Das könnte dich vielleicht auch interessieren: 

 

Der Sänger erklärte seine aktuelle Notsituation: Im Gegensatz zu anderen Künstlern verdiene Daniele sein Geld nicht mit großen Konzerten, sondern mit kleineren Auftritten in Bars und Clubs – diese Shows seien für den 24-Jährigen überlebenswichtig. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben die meisten Örtlichkeiten allerdings ihre Türen geschlossen und Daniele somit keine Möglichkeit, aufzutreten und Geld zu verdienen. Er enthüllte:

Seitdem Corona ausgebrochen ist, stand ich nicht einmal mehr auf der Bühne!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Daniele Negroni (@negroni_daniele) am

Seit der Corona-Krise: Daniele Negroni plagen Existenzängste

Langsam plagen Daniele richtige Existenzängste, er könne einfach nicht verstehen, warum die für ihn so wichtigen Clubs nicht öffnen dürfen: "Ich war vor paar Tagen am See und habe mich gewundert, warum dort Tausende von Menschen sein dürfen, aber so ein Club abends nicht aufmachen darf, sodass wir Künstler ein bisschen Geld verdienen können."

Um eine völlige Pleite im nächsten Jahr verhindern zu können, spiele Daniele schon mit dem Gedanken einen neuen Job fernab der Musik anzunehmen, um sich über Wasser zu halten. In welche Richtung er dabei gehen will, stehe jedoch noch nicht fest, denn: "Jeder Job ist ein Job", wie er im Interview erklärte. 

Hast du die DSDS-Staffel mit Daniele verfolgt?

%
0
%
0