Fiona Erdmann: Das erste Statement nach dem Tod ihres Mannes

Das Model verlor in einem Jahr zwei wichtige Menschen in ihrem Leben

Kaum vorstellbar, was Fiona Erdmann derzeit durchmachen muss: Sie verlor nicht nur ihre Mutter, sondern musste auch den plötzlichen Tod ihres (Noch-)Ehemanns Mohammed O. verkraften. Nun meldet sie sich zum ersten Mal nach dem Unfall zu Wort...

Fiona Erdmann trauert um Mutter und Ehemann

Das was Fiona Erdmann zur Zeit erlebt, wünscht man keiner Menschenseele. Innerhalb eines Jahres verliert sie zwei geliebte Menschen: Im Januar 2016 starb ihre Mutter Luzie im Alter von 56 Jahren nach schwerer Krankheit. Der Weg zurück ins Leben fiel schwer. Lange kämpfte sie mit der Trauer, bis sie sich nach Monaten langsam einigermaßen erholt hatte und wieder nach vorne blicken konnte. Doch kaum hat sie den Schritt in Richtung Neustart gewagt, traf das Model schon der nächste schwere Schicksalsschlag: Eineinhalb Jahre nach dem Tod ihrer Mutter stirbt ihr Noch-Ehemann Mohammed O., †35, am 15. Juli bei einem tödlichen Motorradunfall.

Fiona kämpft sich zurück ins Leben

Nach dem Unfall-Tod ihres Mannes tauschte Fiona ihr Profilbild auf Facebook und Instagram durch ein vollkommen schwarzes Bild aus und blieb seit dem auf Social Media und im öffentlichen Leben stumm. Angesichts der Schicksalsschläge, die sie verkraften musste, nur allzu verständlich. Nun meldet sich die 28-Jährige auf ihren Sozialen Medien zum ersten Mal wieder zu Wort. In einem emotionalen Posting wendet sich der TV-Star an seine Fans, die ihr in der schweren Zeit mit „lieben Nachrichten" zur Seite standen.

Neustart nach Schicksalsschlägen

 

 

Hallo ihr Lieben
Es tut mir sehr leid, dass ich mich so lange nicht gemeldet hab.

beginnt sie ihre Nachricht. Sie habe in den vergangenen Wochen oft versucht, ihre Trauer und das, was passiert ist, in Worte zu fassen:

Allerdings bin ich einfach immer noch sprachlos, fassungslos...
Vor allem, weil das Leben gerade einen Sack voll mit negativen Ereignissen über mich ausschüttet und eigentlich jeden Tag neue Dinge passieren, die mich noch nicht einmal dazu kommen lassen, zu trauern oder mich einmal mit mir selbst zu befassen.

Auch wenn die 28-Jährige den Kopf nicht hängen lassen will und nach positiven Seiten im Leben suche, lässt die Trauer sie nicht los:

...ich bin unendlich traurig, meine Gedanken an Mohamed reißen nicht ab...

schreibt Fiona und bedankt sich bei ihren Fans für die „lieben Nachrichten" und Unterstützung in dieser schweren Zeit. Und scheinbar haben diese tatsächlich geholfen, denn schon am Freitag, 01. September, möchte das Model wieder in ihren Beruf in der Öffentlichkeit und auf ihre Social-Media-Kanäle zurückkehren:

Um endlich auf andere Gedanken zu kommen, mal nicht nur mit Trümmerhaufenbeseitigung beschäftigt zu sein und leider, weil das Leben nun einfach auch weiter gehen muss und auch Mohamed mich ermutigt hätte, weiterzumachen!

Wir wünschen Fiona viel Kraft und Erfolg für den Neustart - und dass das Schicksal es diesmal nur gut mit ihr meint!

Melde dich beim OK!-Newsletter an und die Star-News kommen exklusiv zu Dir!