Frank Rosin: Sein Onkel wurde brutal erschlagen

Der Sternekoch und seine Familie trauern um den Bruder von Franks Mutter Marlies

Trauer bei Frank Rosin, 51: Der Onkel des TV-Kochs verlor am 7. Februar seinen Kampf gegen den Tod. Laut "Bild" wurde der 74-Jährige brutal zusammengeschlagen.

Der Tatverdächtige wurde schon wieder freigelassen

Heinz-Robert T., der Onkel des bekannten Star-Kochs Frank Rosin, ist eines gewaltsamen Todes gestorben. Er lebte seit zehn Jahren im Keller eines Übergangswohnheims in Halle und arbeitete dort als Hausmeister. Nun soll er in diesem von einem 21-Jährigen auf brutalste Art und Weise zusammengeschlagen worden sein. Nach mehr als zwei Wochen im Krankenhaus erlag der 74-Jährige am 7. Februar seinen Verletzungen. Ein Albtraum für Frank Rosin und seine Angehörigen: Der Tatverdächtige soll sich bereits wieder auf freiem Fuß befinden.

Mutmaßlicher Täter lebte mit Heinz-Robert T. unter einem Dach

Der Familie fehlen die Worte angesichts der Greuel-Tat. Über sein Management ließ der 51-Jährige ausrichten, dass er und seine Familie entsetzt und fassungslos seien.

Familie Rosin geht es insbesondere um die Aufklärung der Tatumstände. Ich habe bei der Staatsanwaltschaft Bielefeld Akteneinsicht beantragt,

bestätigte ihr Anwalt Burkhard Benecken gegenüber der "Bild".

Folge uns bei Instagram und sei hautnah bei OK! dabei!

 
Artikel enthält Affiliate-Links